Erstmal Substanz sichern, dann Umbau

Benutzeravatar
Körsch
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 21.10.2012, 21:31
Postleitzahl: 46485
Land: Deutschland

Re: Erstmal Substanz sichern, dann Umbau

Beitragvon Körsch » 21.11.2013, 11:03

Die Türfedern habe ich mit etlichen Kabelbindern zusammen gestaucht, eingesetzt und dann über Kreuz die Kabelbinder durchgeschnitten, bis sie wieder an ihrer ursprünglichen Position Platz gefunden haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Körsch
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 21.10.2012, 21:31
Postleitzahl: 46485
Land: Deutschland

Re: Erstmal Substanz sichern, dann Umbau

Beitragvon Körsch » 21.11.2013, 11:08

Innenraum vorher und mittendrin. Der neue Teppich kam ohne die Aussparungen für Gurte, Sitzverschraubung und so weiter. Also habe ich den alten Teppich darüber gelegt und die Punkte übertragen, das sind die roten Punkte auf dem neuen Teppich,
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Körsch
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 21.10.2012, 21:31
Postleitzahl: 46485
Land: Deutschland

Re: Erstmal Substanz sichern, dann Umbau

Beitragvon Körsch » 21.11.2013, 11:25

In der vorletzten Woche habe ich viel Zeit in der Werkstatt verbracht und Mike den Ami-Mechaniker Tatkräftig unterstützt. Eine neue Differentialdeckeldichtung ist jetzt an Bord, Simmerring zur Kardanwelle getauscht, sämtliche Flüssigkeiten wurden erneuert, die defekte Stabiaufnahme hinten ersetzt, Austausch aller Kugelköpfe und Gelenke an der Vorderachse. Der Wagen läuft jetzt auch wieder. Wie Mike herausfand lag es an einigen Kabeln unter dem Armaturenträger, die sich ohne Schutz miteinander vergnügt hatten und es mächtig funken ließen.

Im Moment steht der Trans Am wieder beim Lackierer. Die Türen werden innen noch schwarz, die Spiegel ebenfalls. Der Steinschlagschutz wird rundherum nochmals angschliffen und geglättet, um eine feinere Struktur zu gewährleisten, so wie er jetzt war passte es einfach nicht zum Rest des Autos. Diverse Stellen wie Motorrhaube innen und Lufteinlässe Kotflügel werden nochmals lackiert, da hier noch das ursprüngliche rot durchschimmerte. Weiterhin werden der Fensterrahmen innen schwarz gefärbt und außen nachgearbeitet. Sobald ich den Wagen wieder habe, geht es wieder auf die Bühne der kompetenten Werkstatt, wo ich wieder mit anfassen werde. Dann tauschen wir noch Bremsbeläge, Batteriekabel und der Scanner kommt endlich an seinen Platz. Thermostat, Wärmetauscher und Kühlerverkabelung werden ersetzt/überholt.Die Rearside Deflectors werden montiert und Zuhause der Innenraum komplettiet. Es gibt also noch einiges zu tun, aber das kennt ihr ja selbst.

So weit, so gut. Bis später :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Körsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast