Elektronik

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 23.03.2010, 09:32

Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen, sehr interessant dein Bereicht über die einzelnen Mikrofone. Auch mich würde eine Empfehlung stark interessieren, die man ins Fahrzeug einbauen könnte. Wie Prodatron schon sagt wären die Mikrofone von Freisprecheinrichtung von ihrer Größe her ideal. Mein Kumpel meinte jetzt noch, dass es Bluetooth USB-Stick-Empfänger gäbe, die man mit dem Bluetooth Headset verbinden könnte und so ein Gespräch mit KITT führen könnte. Vorteil für mich als Fahrer wäre ganz klar, dass ich mein Headset ohnehin die ganze Zeit zum Telefonieren trage. Nachteil wäre dann aber, dass jeder das Teil zur Unterhaltung mit KITT tragen müsste. Eventuell könnte man aber auch ein zweites kaufen und mit dem Stick koppeln. Was denkst du über diese Variante Martin?
Lieben Gruß,
Radioman

DonBusko

Re: Elektronik

Beitrag von DonBusko » 23.03.2010, 11:13

Hi, ich habe nochmal ein paar Details am Text geändert, damit er für den FAQ Bereich etwas besser geordnet ist. Natürlich habe ich nichts dagegen und freue mich sogar, wenn ihr damit was anfangen könnt.

Ich habe keine Ahnung, welche Charakteristik Freisprech-Mikros im Auto haben. Ich vermute mal, dass es Kugeln sind. Denn auch Ansteckmikrofone und alle Geräte mit extrem kleiner Bauform sind in der Regel Kugeln. Die Tonqualität bei Freisprechmikrofonen ist ja auch sehr sehr schlecht. Jedoch verwenden solche Geräte einen Frequencypassfilter, der so eingestellt ist, dass er nur Stimmen durchlässt und das Fahrtrauschen ausblendet. Das hat aber auch einen sehr schlechten Einfluss auf die Stimmqualität. Ich bin kein Experte auf dem Bereich der Spracherkennung, aber ich glaube da geht es um feine Details in der Aussprache, die bei so einem Mic sicherlich nicht übertragen werden.

Einen ultimativen Tipp für eine Niere habe ich nicht, weil ich selbst noch keine ausreichenden Test mit DNS in lauter Umgebung gemacht habe. Ich verwende Zuhause ein ähnliches wie dieses von Conrad: http://www.conrad.de/ce/de/product/3011 ... AREA_17122 . Damit habe ich gute Ergebnisse bei der Spracherkennung gemacht. Deutlich bessere Ergebnisse als mit meinem normalen PC Mikrofon. Aber ob das unter Lärmbedingungen taugen würde, keine Ahnung. In meinem letzten Film haben wir 1 Tag in einem Auto gedreht, dass auf einem Trailer stand. Also viel Geklapper und Gerappel, sowie das laute Zugfahrzeug. Der Tonmeister hat eine normale Niere im Bereich des Aschenbechers/Zigarettenanzünders aufgestellt, dass auf den Fahrer zeigte. Der Ton war super, insbesondere weil es den lauten Trailer nun im "Rücken" hatte und nur auf Dach und Gesicht gerichtet war. Der Ton war super. Aber es kostet ein paar Hundert Euro:

http://www.sennheiser.com/sennheiser/ho ... ies_003282

Ein USB Headset wird meiner Meinung nach nicht ausreichen. Ich habe mal ein sehr teures Headset mit einem Bluetooth Stick gekauft um kabellos über Skype telefonieren zu können. Die Sprachqualität ist wirklich telefonmässig mies und wird vermutlich ebenfalls nicht genug Stimmdetails für eine saubere Spracherkennung liefern.

Wenn ich später mal in den Genuss eines Replicas komme, würde ich vermutlich mein Augenmerk auf ein hochwertiges Ansteckmikro im Kragen, gepaart mit einer Funkstrecke zum Auto legen.

Martin

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 23.03.2010, 16:56

Also ich denke zumindest für meinen KITT, dass ich momentan mit der Variante der Endlosschleife ziemlich gut fahre und alles andere kann erstmal warten. Ich habe jetzt noch einen Bekannten von mir, der Tonmeister bei Film und Fernsehen ist eine Mail geschrieben was er mir empfehlen kann, bzw. ob er irgendwelche Erfahrungen damit hat. Mir persönlich wäre es jetzt egal ob ein solches Mikro 100, 200, oder 300,- EUR kostet - das fällt bei den Gesamtkosten ohnehin nicht mehr ins Gewicht...mal schauen.

Über YouTube hat mich ein Typ aus Berlin angeschrieben, dass er die Voice Orb ganz toll findet. Er fragte mich dann ob die Software die KITT-Talk oder die Speak KITT Variante sei und hier stellte ich meine Lauscher auf. "Woher kennt er Speak KITT, wenn er gar keine Voice Orb besitzt und es die Software laut Joshua lediglich zur Orb mit dazu gibt?" Also fragte ich ihn darauf und er schickte mir folgenden Link:

http://www.knighti3000.de/index.php?opt ... &Itemid=28

Mittlerweile nehme ich es echt mit Humor, denn anders wäre es wohl nicht zu ertragen. Der Typ aus den USA macht echt nichts anderes als Einzelteile kaufen, bzw. kostenlos herunterladen und zu überteuerten Preisen wieder zu verkaufen. Ich frage mich echt was genau seine Leistung daran ist?
Lieben Gruß,
Radioman

Benutzeravatar
Bibi
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 31.10.2007, 01:05
Postleitzahl: 53909
Land: Deutschland
Wohnort: zu Hause

Re: Elektronik

Beitrag von Bibi » 23.03.2010, 17:03

Seine "Leistung" ist, den Kram gewinnbringend zu verkaufen... so schlecht das auch ist.
Leider ist das ja kein Einzelfall :(

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von Prodatron » 23.03.2010, 18:24

KITTFanNr1 ist auch in diesem Forum angemeldet:

http://www.project-kitt-forum.de/member ... ofile&u=11

Vielleicht sollte ihm mal jemand bescheid sagen?
Also echt, da verkauft ein Ami einem Deutschen die freie Software eines anderen Deutschen, irgendwie irre... Hatte mir die Software bisher nie angesehen (sollte ich jetzt mal machen...), steht denn da kein Hinweis auf seine Seite drin, so wie bei KITT Talk?

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1418
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von GrandmasterA » 23.03.2010, 19:06

Handelt es sich denn wirklich um das gleiche Programm oder haben die nur zufällig den gleichen Namen? Soviele Namensvarianten gibt's in dem Zusammenhang ja nicht...

Ansonsten nochmal zurück zum Bluetooth-Headset:
Ich hab mir auch mal so ein Headset zugelegt. Allerdings hat man da das Problem, dass die Kommunikation dann komplett über das Headset läuft... also auch der Ton von der Antwort nur auf dem Headset zu hören ist - und nicht mehr über die PC- bzw. Fahrzeuglautsprecher.

Sicherlich gibt es auch dafür noch irgendeine Einstellung - ich habe sie allerdings damals nicht gefunden...
Wenn jemand dazu Tipps hat... immer her damit ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 23.03.2010, 19:32

@Prodatron

Ich hatte bevor ich meine Voice Orb gekauft habe mal 1-2 Emails mit KITTFanNr1 ausgetauscht und wenn ich es noch richtig im Kopf habe, dann "arbeiten" die Beiden zusammen. Wenn sich die Software öffnet, dann steht dort "KATHKE RESEARCH". Mag sein, dass das der Nachname von Lasse alias KITTFanNr1 ist. Ich finde es trotzdem krass ein kostenloses Download + ein lizensiertes Programm (Dragons Naturalley Speaking) als eigene Software auszugeben.

Meine Rechnung sieht wie folgt aus:

- 7" TFT Touchscreen Monitor: 150,- EUR
- Lupenoptiklinse: 50,- EUR (benutzen Fotografen)
- Aluminiumabdeckung: 50,- EUR (maximal)
- Software: 0,- EUR

Und so wie ich das sehe benutzt er dieses Programm hier um die Videodateien zu basteln http://www.youtube.com/user/Nutz95?blen ... Vn7ACf5ngs.

Wie auch immer...er streicht einen fetten Gewinn ein und beschwerrt sich darüber, dass so ein blöder Deutscher ihm sagt, dass das nicht gerade fair ist.

@GrandmasterA

Ja das ist dieselbe Software, habe sie heruntergeladen und ausprobiert.
Lieben Gruß,
Radioman

ChrisFTB
Replica-Besitzer
Beiträge: 903
Registriert: 30.10.2007, 18:47
Land: Deutschland

Re: Elektronik

Beitrag von ChrisFTB » 23.03.2010, 20:07

Ich reduziere Deine Rechnung noch etwas, denn Du brauchst keinen Touchscreen, sondern lediglich einen normalen 7"TFT- und der kostet 49,95 Euro.
-und bei der Software frage ich mich: warum verwendest Du nicht KITT Talk 1? -das erfüllt doch genau Deine Wünsche?!

Ich hab ja die Tage bereits gesagt, ich hätte ihm den ganzen Scheiss direkt zurückgeschickt- die illegale Kopie von DNS ist doch Druckmittel genug!

...und Videodateien lassen sich heutzutage so leicht selbst basteln.... das ist kein Hexenwerk....

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von Prodatron » 23.03.2010, 20:07

Radioman hat geschrieben:Wenn sich die Software öffnet, dann steht dort "KATHKE RESEARCH". Mag sein, dass das der Nachname von Lasse alias KITTFanNr1 ist.
Jep, daß ist sein Nachname. Würde mich mal interessieren, wie denn die "Zusammenarbeit" aussieht, denn mit jemandem, der illegal Raubkopien (von DNS) verkauft, würde ich eigentlich nicht zusammenarbeiten.
Radioman hat geschrieben:Und so wie ich das sehe benutzt er dieses Programm hier um die Videodateien zu basteln
http://www.youtube.com/user/Nutz95?blen ... Vn7ACf5ngs
.
Hey, das ist ja so ein Visualisierungs-Plugin für WinAmp! Genau sowas meinte ich damals in der PM an Dich :) Wußte allerdings nicht, daß es das schon so vollständig fertig gibt. Abhängig, was WinAmp spielt, wird das in der Voiceorb visualisiert. Das ist dann viel echter als ein abgespieltes Video (ich hab das so verstanden, daß Du feste Videos hast für die Voiceorb). Ich würde mir unbedingt mal dieses Plugin besorgen, am besten den Typ direkt mal fragen. Dann kann man eine richtig coole Voiceorb machen.
Radioman hat geschrieben:Wie auch immer...er streicht einen fetten Gewinn ein und beschwerrt sich darüber, dass so ein blöder Deutscher ihm sagt, dass das nicht gerade fair ist.
Auch wenn die Blende und die Kugel einen guten Eindruck zu machen scheinen - das ist definitiv eine üble Abzocke, wobei er sich mit dem raubkopierten DNS ohnehin strafbar gemacht hat... Aber bei so einem Pionierprojekt wie dem ersten K3000 im deutschsprachigen Raum kann sowas wohl leider vorkommen...

CU,
Prodatron

*PS: Ich seh gerade, der Typ mit dem WinAmp Plugin ist ja auch der, der den SPM in Echt am KITT nachgebaut hat (bzw. dabei war)! :shock: *

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1418
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von GrandmasterA » 23.03.2010, 23:42

Prodatron hat geschrieben:Würde mich mal interessieren, wie denn die "Zusammenarbeit" aussieht, denn mit jemandem, der illegal Raubkopien (von DNS) verkauft, würde ich eigentlich nicht zusammenarbeiten.
Naja, da KITTFanNr1 ja "demnächst" auch sein eigenes Knight-3000-Replika plant, bekommt er dann vielleicht Rabatt auf den Scanner und muss nur noch 900 Dollar für die Voice Orb bezahlen oder so ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Bibi
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 31.10.2007, 01:05
Postleitzahl: 53909
Land: Deutschland
Wohnort: zu Hause

Re: Elektronik

Beitrag von Bibi » 24.03.2010, 09:16

GrandmasterA hat geschrieben: Naja, da KITTFanNr1 ja "demnächst" auch sein eigenes Knight-3000-Replika plant, bekommt er dann vielleicht Rabatt auf den Scanner und muss nur noch 900 Dollar für die Voice Orb bezahlen oder so ;)
Wenn er ganz viel Glück hat, bekommt er ja vielleicht DNS und seine eigene Software zum "Sonderpreis" :D

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 24.03.2010, 19:35

Wie dem auch sei die Voice Orb ist mittlerweile seit knapp einer Woche verbaut und ich bin sehr zufrieden damit. Im Nachhinein kann man sich ganz klar in den Ar... beißen, aber was soll's. Wenn es irgendwann noch mal jemanden bei uns gibt, der ein solches Fahrzeug nachbauen möchte, kann dieser ja von mir lernen und muss nicht die gleichen Fehler machen. Ich bin halt der Vorreiter und da gehört so etwas nun mal dazu.

Mal so einer ganz anderen Sachen: Meinen Wagen habe ich ja Mitte Januar mit einer 12monatigen Gebrauchtwagengarantie erhalten. Bei Übergabe war leider der 6fach CD-Wechsler defekt und mein Händler kaufte über eBay.com einen "Neuen". Er bot mir an, dass seine Werkstatt den Austausch vornehmen kann, da die aber am anderen Ende der Stadt ist und mein Kumpel Robby Car HiFi Experte ist und schon unzählige Radios getauscht hat, bot ich an, dass wir das selber machen. Nachdem alle drei Stecker des Radios mit 6fach CD-Wechsler vom alten Modell abgezogen und an das Neue eingesteckt wurden, schlossen wir anschließend wieder fachgerecht die Batterie an. Leider ist jetzt auch dieser CD-Wechsler defekt und der Schlitten nimmt keine CDs an.

http://www.youtube.com/watch?v=bx7NunAvLSs

Mein ach so toller Händler teilte mir heute, dass das nicht mehr sein Problem sei und wir das Radio kaputt gemacht hätten...bei ihm ging es angeblich. Ich hätte keinerlei Gewährleistungsansprüche, da ich es ja privat einbauen ließ. Für mich hat der Typ nur einfach keinen Bock mehr wieder ein Radio zu kaufen, da er das Jetzige auch nicht mehr zurückgeben kann...war ja ein Kauf über eBay.com. Was soll man davon nur halten?
Lieben Gruß,
Radioman

Kittfannr1

Re: Elektronik

Beitrag von Kittfannr1 » 28.03.2010, 02:11

So ich glaube ich muss mich hier auch mal kurz zu Wort melden :lol:

Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Voiceorb (auch wenn sie alles andere als gut für dich war)... :(
Schau mal ins Knight-Rider-Board (LINK).... :wink:
Die neue Speak KITT Version sollte mit der Orbversion noch kompatibel sein. Das heißt, du müsstest nur die neue Version bei dir installieren und den Ordner "data" und "media" einfach in das Verzeichnis von Speak KITT2 ersetzten. Das besondere an der neuen Version ist die Win7 Spracherkennungsengine Unterstützung. Dies sollte dein Problem mit Dragon NS beheben.

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 07.04.2010, 14:45

Hallo zusammen...!

Ich möchte noch mal zurück auf das Thema "Sprachsteuerung im KFZ" zurück kommen und erbitte eure Meinung: Ein Bekannter von mir (Tonmeister bei Film und Fernsehen) hatte jetzt folgende Lösung für "unser" Problem. Er meinte wir sollten einfach zwischen dem Mikrofon (Kugelkopf) und dem Car PC einen Equalizer schalten und alle Frequezen außer die im Bereich zwischen 800 - 3000 Hz ausschalten. Danach würde der PC nur noch auf Sprache direkt im Fahrzeug reagieren und sämtliche Nebengeräusche ausblenden. Was haltet ihr davon? Hat von euch einer damit schon so seine Erfahrungen gemacht? Mein Kumpel, der mit mir zusammen die Voice Orb eingebaut hat und aus dem Fachbereich Car HiFi ist meinte, dass das höchstwahrscheinlich nicht so leicht funktionieren würde wie es sich anhört. Im Stillstand könnte es funktionieren, aber während der Fahrt müsste man den EQ neu einpegeln. Auch sei ein solcher EQ nicht gerade günstig.
Lieben Gruß,
Radioman

ChrisFTB
Replica-Besitzer
Beiträge: 903
Registriert: 30.10.2007, 18:47
Land: Deutschland

Re: Elektronik

Beitrag von ChrisFTB » 07.04.2010, 17:43

@Radioman:
Diese "Frequenzen-Ausblenden"-Idee hatte ich auch schonmal- ich hatte mich damals allerdings eher für eine Softwarelösung interessiert und nach entsprechenden Programmen gesucht. Mir schwebte ein Filter vor, den ich in KT2 direkt hätte integrieren können- zu diesem Zweck habe ich mir auch mal wieder die Soundengine angesehen, die ich damals schon bei meiner Lichtsteuerungssoftware verwendet habe....

Gesperrt