KITT nachbauen?

Kriechströme, Kabelbrüche und Massefehler bekämpft man hier!
Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1419
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von GrandmasterA » 08.07.2014, 21:27

Eisdealer hat geschrieben:Wieso tun sich nicht einige hier zusammen, kaufen das Ding gemeinsam, probieren es aus und schreiben einen fetten Testbericht??
Wieso machst Du das nicht? Warum sollen das andere für Dich tun?
Bild Bild

Eisdealer
Stammgast
Beiträge: 167
Registriert: 16.12.2013, 19:33
Postleitzahl: 32469
Land: Deutschland

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von Eisdealer » 09.07.2014, 00:47

Weil mich das Thema nur am Rande interessiert. Außerdem war das ja auch nur eine Idee für die wirklich Interessierten, um zusammen ein bisschen Kohle zu sparen. Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt.

F I N A A A A A L L Ä Ä Ä ! ! ! :yeah:

Benutzeravatar
Old-Grayman
Stammgast
Beiträge: 82
Registriert: 15.06.2014, 15:08
Postleitzahl: 15370
Land: Deutschland

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von Old-Grayman » 12.07.2014, 18:23

Hallo alle zusammen,

was Ihr bisher zu diesem Thema gesagt habt, ist nur zu logisch. Jeder von Euch hat Dinge angesprochen, über die ich auch bereits nachgedacht habe. Jedoch, es kommt immer darauf an, was man mit seinem Project vorhat und erreichen will.
Ich für meinen Teil hab mir zuerst mal die Frage gestellt, was ich will, was ich brauche und was sinnvoll ist. Wobei "sinnvoll" ein bis ins Unendliche dehnbarer Begriff ist, den wiederum jeder anders interpretiert. Ich glaube, ab einem bestimmten Alter steht die Frage nach Show nicht mehr so im Vordergrund. Da beginnt man eher über die Sinnhaftigkeit seines Tuns nachzudenken. :?:

Also, was ich will, ist schnell gesagt. Einen KITT (nicht unbedingt DEN KITT), der unscheinbar genug ist, um kein großes Aufsehen zu erregen (macht sich für seinen geplanten Zweck nicht so gut). Schließlich machte KITT im 56er Chevy oder im "Lynx Imperial" auch eine gute Figur. Vom Mustang oder Pickup im Transformationsmodus ganz zu schweigen. Doch in punkto Mittelpunkt gebe ich Andreas völlig recht. Ich stehe nicht gern im Mittelpunkt und bin kein Freund von auf mich gerichteten Augen.

Was ich brauche, ist auch mit wenigen Worten umrissen. Ein Fahrzeug, das familientauglich ist (Kinderwagen für Enkel muß transportiert werden), einfach (um selber viel dran machen zu können), vom Gewicht her leicht (das spielt später eine entscheidende Rolle, wenn die geplante "Silent-Mode"-Funktion nachgerüstet werden soll) und es soll ein "Hilfsmittel" oder "Werkzeug" sein, was im täglichen Betrieb zum Einsatz kommen soll. KITT soll mich bei meiner täglichen Arbeit unterstützen, gerade so wie in der Serie (das Kind im Manne wird eben doch nicht groß). :muhahaha:
Darauf ist das gesamte Konzept abgestimmt. Unter sinnvoll verstehe ich daher, alles voll funktionsfähig, mit Schwerpunkt auf "Sicherheit und Überwachung". Also keine Dummies, geringstmöglicher Stromverbrauch. Und last but not least, die Sprachsteuerung (schließlich hat man ja nicht immer grade eine Hand zur Bedienung der Schalter und Knöpfe frei). Diese muß dann auch entsprechend gut sein. Daher habe ich in der Fachliteratur zu diesem Thema gestöbert und einen recht interessanten Ansatz gefunden, was die Probleme mit den Störgeräuschen angeht. :lesen: Man arbeitet mit mehreren Mikrofonen nach dem Prinzip des akustischen Kurzschlusses. Wieviele Mikrofone zum Einsatz kommen, hängt von den Gegebenheiten ab. Am Ende kommt dann ein sauberes Sprachsignal raus, so als wenn man vom heimischen Wohnzimmer aus mit KITT spricht. Und dann sollte er das auch zweifelsfrei verstehen. So jedenfalls die Theorie.

Ich bin auch nicht (man möge mir das verzeihen) auf ein Showcar aus, welches man stolz vorführt um "Beifall" zu erheischen. Und die meiste Zeit des Jahres "steht es ungenutzt da". Natürlich, DEN ultimativen KITT zu besitzen, selbst gebaut, das macht schon unheimlich stolz und stand auch bei mir anfangs auf der Tagesordnung. Jedoch, s.o. ...
Da will ich auch nichts kleinreden. Ein jeder von Euch hat in Bezug auf seinen KITT Unglaubliches geleistet oder ist gerade dabei. Ob er nun als Firebird daherkommt oder nicht, ob in schwarz oder rot. Wichtig ist, daß jeder seinen KITT hat, ganz nach seinen Bedürfnissen und Wünschen. Wie immer er aussehen mag oder was er kann.

Natürlich bin auch ich nicht ganz frei vom Gedanken an "technische Spielereien". So verfügt das von mir geplante System über einen "Werkstattmodus" (wer kennt nicht den einen oder anderen Mechaniker, auf den nichtfahrzeugtypische Bedienelemente einen magischen Reiz ausüben und zum "Dranrumspielen" gradezu einladen, bis KITT dann genervt kein Wort mehr sagen will :roll: ). Eine Scannerbar (WICHTIG!!! im Showmodus) gibt es natürlich auch, über die er "Freude" :D , aber auch "Unwohlsein" :x automatisch signalisieren kann. Und er kann sich auf ein Stichwort hin "totstellen" oder im Tarnmodus einen "normalen PKW" simulieren. Und er kann "berlinern" :muhahaha: . Ach ja, mein Auto "denkt". Es erkennt, ob wir losfahren wollen oder ich außerhalb des Fahrzeuges bin. Je nach dem wird KITT dann über die Innen- oder Außenlautsprecher mit mir reden. So jedenfalls der Plan, an dessen Realisierung ich bereits arbeite.
Für weitere verrückte Ideen, die schon immer mal umgesetzt werden wollten, bin ich selbstverständlich offen und freue mich schon auf den einen oder anderen Vorschlag.

Und für all diese Nettigkeiten ist eine Sprachsteuerung halt unumgänglich. Jedoch, alle wichtigen Funktionen laufen auch ohne PC im Handbetrieb.
Einige Funktionen auch eigenständig. So z. B. das Hochfahren des gesamten Systems (incl. PC) über den 4-Step-Sequencer (der wohl einzigen Baugruppe, die mit Relais arbeitet), einmalig bei Beginn seines "Einsatzes", dann läuft alles im Dauerbetrieb bis zum Ende des "Einsatzes". Oder aber die Eigenüberwachung der Komponenten (bei Fehlfunktion - logisch, mit der Anzeige "SYSTEM MALFUNKTION").

Soweit erst mal ein kleiner Einblick in das, was ich vorhabe. Ich glaube fast, dafür wäre ein eigener Bereich wohl angebrachter, aber das alles paßt so schön in das Thema "KITT nachbauen?" :?:

MfG
Bernd

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1419
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von GrandmasterA » 12.07.2014, 19:26

Old-Grayman hat geschrieben:Ich glaube, ab einem bestimmten Alter steht die Frage nach Show nicht mehr so im Vordergrund. Da beginnt man eher über die Sinnhaftigkeit seines Tuns nachzudenken. :?:
Nicht ganz. Sinn macht das gesamte Hobby sowieso nicht ;)
Aber wenn man tatsächlich so einen Wagen hat, merkt man recht schnell, dass die ganzen Show-Sachen eigentlich "Bogus" sind. Man braucht sie eigentlich nicht wirklich und merkt auch schnell, dass man schon genug damit zu tun hat, den Wagen einfach nur in seinem "fertigen" Zustand zu erhalten. Das mag anders sein, wenn man alles nur in der Theorie durchspinnt. Die Realität holt die meisten aber recht schnell ein, wenn sie so ein Projekt realisieren. Der eine oder andere schmeißt sogar ganz hin... Es ist halt am Ende doch alles nicht so einfach, wie es auf Fotos aussieht...

Old-Grayman hat geschrieben:Schließlich machte KITT im 56er Chevy oder im "Lynx Imperial" auch eine gute Figur. Vom Mustang oder Pickup im Transformationsmodus ganz zu schweigen.
Pfffff... Das war doch nicht K.I.T.T. ;)
Das war ein schlechter Film-Abklatsch und eine übertriebene Spin-Off-Serie. Nähhhh... :kopfschuettel:

Old-Grayman hat geschrieben:das spielt später eine entscheidende Rolle, wenn die geplante "Silent-Mode"-Funktion nachgerüstet werden soll) und es soll ein "Hilfsmittel" oder "Werkzeug" sein, was im täglichen Betrieb zum Einsatz kommen soll. KITT soll mich bei meiner täglichen Arbeit unterstützen, gerade so wie in der Serie [...] Unter sinnvoll verstehe ich daher, alles voll funktionsfähig, mit Schwerpunkt auf "Sicherheit und Überwachung". Also keine Dummies, geringstmöglicher Stromverbrauch. Und last but not least, die Sprachsteuerung (schließlich hat man ja nicht immer grade eine Hand zur Bedienung der Schalter und Knöpfe frei).
Ähm ja. Da bin ich mal gespannt, wieviel davon am Ende tatsächlich funktioniert. Allein der Silent Mode... ^^ Oder wird's 'ne Elektro-Kiste?

Alles andere, was Du beschreibst, kann ich momentan noch nicht so ganz nachvollziehen. Klingt ein bissel nach dem, was man sich als 12-jähriger so ausmalt, bevor einen die Realität einholt. Aber ich will nichts schlechtreden, sondern bin einfach mal gespannt, was Du tatsächlich machst und wieviel von dem, was Du beschreibst am Ende tatsächlich auch umgesetzt wird ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Old-Grayman
Stammgast
Beiträge: 82
Registriert: 15.06.2014, 15:08
Postleitzahl: 15370
Land: Deutschland

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von Old-Grayman » 12.07.2014, 20:54

@ Andreas:
Richtig! Das wird 'ne Öko,ähm Elektrokiste!
Ja, ich bin auch selber gespannt, wie weit ich in welcher Zeit komme. Die meisten Schaltungen sind ja bereits entworfen, bzw. in Angriff genommen.
Zu meinem "Glück" muß ich sagen, daß das Ganze sozusagen wie ein Bausatz aufgebaut wird/ist. Also, wenn das "Grundgerüst" steht, dann kann es wie ein Legohaus schrittweise erweitert werden. Einige Baugruppen sind als fertige Module immer wieder verwendbar, so daß ich diese, mit kleinen Modifizierungen, immer wieder verbauen kann (z.B. Schalter/Tastermodule, Surveillance-Indikator = Scannergrundschaltung). Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Entwicklungsarbeit.
Wie mühsam das Fahrbereithalten eines älteren Autos sein kann, ich kann ein Lied davon singen. Mein Basisfahrzeug steht seit Mitte Dezember in der Werkstatt (einer, die mehr kaputt gemacht hat, als ganz). Mittlerweile jedoch in einer anderen. Und nun ermitteln die Behörden, hab also noch 'ne ganze Menge Ärger vor mir.

Na klar. Manch ein 12jähriger malt sich die phantastischsten Dinge mit und über KITT aus. Allein die Idee reicht nicht aus. Man muß auch in der Lage sein, diese in die Tat umsetzen zu können. Ich denk da nur an das Alleinefahren des Fahrzeuges. Mittlerweile arbeiten Wissenschaftler an der TU Berlin daran, diese Idee auch umzusetzen. Da gab es mal im Fernsehen einen Beitrag, ist noch gar nicht so lange her. Das Fahrzeug fuhr allein auf der Berliner Stadtautobahn, mitten im Berufsverkehr. Und genau zu diesen Leuten strecke ich gerade meine Fühler aus. Hab das Auto bereits in Natura gesehen. Ein "stinknormaler" PKW. Also wen das nicht an KITT erinnert ...

Ich werde auf alle Fälle über die Fortschritte berichten.

Bernd

Benutzeravatar
N8-2000
Stammgast
Beiträge: 31
Registriert: 13.07.2012, 08:43
Postleitzahl: 21258
Land: Deutschland

Re: KITT nachbauen?

Beitrag von N8-2000 » 24.07.2014, 08:50

Oder ViaVoice! Habe die Software zu hause!

Antworten