Das Basisfahrzeug

Fridolin

Beitrag von Fridolin » 15.10.2008, 21:51

Na das mit dem Motor ist ja wirklich übel, aber wenigstens hat es mit der Garantie dann ja doch noch geklappt. Könntest Du mir mal sagen wer Euer Schrauber in Wesel ist? Vielleicht kann er ja im Winter mal meinen TA-Motor zerlegen und generalüberholen...?

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Beitrag von Prodatron » 15.10.2008, 22:25

Klar, hier sind seine Kontakt-Daten:

TRANS MOTORS

Adem Seyhan
Am Lippeglacis 20
46485 Wesel

Mobil: 0173-2 68 72 55
Email: ademseyhan@aol.com

Er macht ausschließlich US-Fahrzeuge und ist besonders auf Motoren spezialisiert.

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Beitrag von Prodatron » 24.10.2008, 03:02

Letzte Woche Mittwoch hab ich KITT nun also zum 2.mal mit "neuem" (AT) Motor in Wesel abgeholt und nach Moers gefahren.
Abgesehen davon, daß er außen fürchterlich verdreckt war (fast 3 Monate draußen gestanden), gingen auch die Blinker und der Scanner nicht. Zudem war die Haupt-Batterie durch eine damals selbstverschuldete (naja, sagen wir, durch das lustige 80er-Firebird-Zündschloss, daß man auch mal ab und zu ohne Schlüssel umdrehen kann ;) ) Tiefenentladung in einem üblen Zustand. Und wie sich später herausstellte, hat der E-Choke im Warmlauf-Modus das Standgas soweit runtergeregelt, daß der Motor zwischendurch auf einer Kreuzung abgesoffen ist.
Nichts desto trotz stand er nun endlich zuhause in Moers, bis ihn Mister Knight eine Woche später wieder nach Wesel gefahren hat. Razz-fazz hat er alle Mängel beseitigt, das Ding gewaschen und mit dem Einbau der neuen Türpappen begonnen.
Wahnsinn, wie sich so ein Fahrzeug innerhalb von kurzer Zeit wieder wandeln kann, von einem Müllhaufen zum Juwel :)

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Auf der Beifahrerseite ist bereits die komplett aus Pressholz und Leder neu gefertigte Türpappe eingesetzt, allerdings noch ohne die zusätzlichen Elemente. Schön zu sehen ist auf diesen Bildern auch wieder die Naturleder-Ausstattung - und die OHC-Kabel, die aus dem Dachhimmer herausbaumeln :D

Bild Bild Bild Bild

Wie auch immer, es geht WEITER!! :)
Die Kotflügel mit Lufteinlässen sind auch endlich auf dem Weg. Dank Chris Turbos Info und einem nochmaligen Check am zweiten Kitt hab ich nun die 85er bestellt. Dann wäre der externe Ausbau abgeschlossen.

CU,
Prodatron

Chris Turbo

Beitrag von Chris Turbo » 24.10.2008, 05:44

Jetzt hast du deinen Wagen wieder!!!

Auf den Fotos sieht er Aussen und Innen super aus...

Hast du auch Fotos vom verdreckten Zustand ;)?

Freut mich, dass ich dir helfen konnte.

MfG Christian

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von GrandmasterA » 24.10.2008, 12:03

Chris Turbo hat geschrieben:Hast du auch Fotos vom verdreckten Zustand ;)?
Verdreckter Zustand lässt sich schwer fotografieren. Mein KITT auf dem Anhänger sieht auch frisch gewaschen aus, hat aber eine übelste Staubschicht und Fingerabdrücke überall ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Beitrag von Prodatron » 14.02.2009, 19:55

KITT ist seit einer guten Woche wieder in der Werkstatt für verschiedene Arbeiten im Motorraum. Neben Klimaanlage, Luftfilter, Schläuche und Lichtmaschine war auch ein neuer Krümmer nötig, da der alte erstens nicht mehr im besten Zustand war und zweitens sowieso nicht richtig für den neuen 5,7Liter Motor taugte.
Zum Glück hatte S!mon aus dem BO-Forum genau zum richtigen Zeitpunkt einen schönen Edelstahl SLP Fächerkrümmer zum Verkauf, so daß wir sofort zugeschlagen haben.

Hier eine nette Soundprobe :lol:
http://www.youtube.com/watch?v=XBQqv8AJQcA

Natürlich fehlt dahinter noch alles, deshalb der Krach, aber lustig ist das gerade schon. Da wir eh dabei sind, kommt auch eine neue Auspuffanlage rein, sehr wahrscheinlich 2flutig, muß noch geguckt werden, wie das passt. Ziel ist natürlich nicht Krach, sondern ein optimaler V8 Sound.

CU,
Prodatron

Serpent

Beitrag von Serpent » 15.02.2009, 01:07

Heyho!

Boah man man man,

Das Ding hat nen Sound da wird einem richtig warm ums Herz ;)
Wars eigentlich schwer einen neuen Motor zu beziehen?
Muss ja übelst Teuer sein.

Und super was du da machst!
Die Vorfreude wird immer größer bei mir einen Bird zu besitzen :D
Weiter so!

MfG Heinz

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Endlich ne Halle!

Beitrag von Prodatron » 26.03.2009, 01:22

(siehe auch "FLAG Headquarter Thread")

Wie schon gesagt wurde in den letzten Wochen in der Ami-Werkstatt der halbe Inhalt des Motorraumes erneuert: Krümmer, Luftfilter, Lichtmaschine, Klima-Kompressor (als einziges Teil gebraucht), Schläuche, Batterie und dies und das. Dazu kam noch das vom Krümmer startende größere Abgasrohr (leider aus Platzgründen nur einflutig). Der 5,7l V8-Motor, Vergaser und Kühler sind alles Neuteile vom letzten Jahr, so daß im kompletten Motorraum jetzt fast nichts mehr älter als ein Jahr ist. Das schöne ist, daß man das nun nicht nur sieht, sonder auch ENDLICH hört. Gab es in der Vergangenheit noch irgendwo ein rasselndes Geräusch, wenn der Motor lief, so ist der Sound nun sowas von sauber und rein, daß ich es heute kaum glauben konnte.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild

Daß gerade alles extremst dreckig ist, sieht man ausnahmsweise mal sogar auf den Fotos :lol:
Die Werkstatt war allerdings etwas übereifrig und hat auch gleich die neuen Kotflügel mit Lufteinlässen angebaut. Abgesehen davon, daß die eh noch lackiert werden müssen, waren die sehr passungenau montiert. Was soll's die mußten eh wieder ab.

Bild Bild Bild

Endlich haben wir nun auch die Hutze der CIH-Motorhaube vernünftig verschlossen. Hinter das Gitter wurde ein Blech angebracht und mit Silikon wasserdicht abgedichtet. Jetzt kommt da kein Tropfen mehr rein.

Bild Bild

Wir haben nun mal geguckt, wie die Grills in die (wieder abmontierte) Front integriert werden können. Das hat sich dann als riesen Problem entpuppt. Genau in die Öffnungen passen die Grills eh nicht, so daß sie dahinter befestigt werden müßten. Das könnte sich aber als extremst schwierig gestalten. Zum einen wegen der Festigkeit, zum anderen wegen der unteren Frontscheinwerfer. Die müßten extremst zurückgesetzt werden, damit es noch paßt. Ob das bei allen sechs überhaupt soweit geht, ist hier das erste Problem, das zweite ist, wie weit sie dann überhaupt noch vernünftig nach vorne leuchten.
Die zweite Idee ist nun, die Grills abzuflexen, so daß man die Lamellen einzeln hat, und diese dann einzeln in die Öffnungen, in welche man vorher entsprechende Einkerbungen macht, zu laminieren.

Bild Bild Bild Bild

Genau hier würde mich mal ganz genau GrandmasterAs Version (er hat die mit den Grills fertige Front) und Teddys Plan (er hat es wie wir einzeln) interessieren?! :) Jedenfalls ist das hier nochmal so ein spannender Problemfall. Eigentlich will ich nämlich wirklich unbedingt die Grills haben, auch wenn vom Aufwand her einiges dagegenspricht.

CU,
Prodatron
Zuletzt geändert von Prodatron am 27.03.2009, 02:19, insgesamt 1-mal geändert.

Chris Turbo

Beitrag von Chris Turbo » 26.03.2009, 06:53

Gratulation zum neuen "Hauptquartier"...

Ich würde mal sagen, bevor du die Grills abflext, ob es nicht besser ist, gleich eine neue Aluleiste (oder ähnliches) zu kaufen und zurecht zu schneiden...

MfG Christian

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Beitrag von Prodatron » 23.05.2009, 18:35

Gestern haben wir knapp 11 Stunden in der Halle verbracht. Zuerst wurde die Elektrik wieder vernünftig angeschlossen. Die Zweitbatterie benötigte eine neue Sicherung, der Scanner wurde auch endlich an diese gehängt und die Hifi-Anlage wieder in Betrieb genommen. Die bisher fehlenden Fond-Anschnaller wurden montiert, und dann der Innenraum wieder komplett zusammengebaut. Außerdem wurde bis auf die neu lackierten Teile der gesamte Wagen mit einer Poliermaschine poliert. Der neue Lack hatte durch das lange Rumstehen bei der Werkstatt letztes und dieses Jahr ein wenig gelitten, konnte aber durch die Politur wieder auf tadellosen Hochglanz gebracht werden. Der CarPC wurde um einen USB-VGA-Adapter erweitert und kann nun zwei Displays beliefern.

Am Ende war es dann endlich vollbracht. KITT ist "bis" auf die Elektronik (Dash, OHC, LC) und den fehlenden Auspuff soweit erstmal fertig. Kurz bevor es Dunkel wurde haben wir deshalb noch paar schöne Fotos im Freien gemacht.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Am Ende konnte ich es kaum glauben, daß ich diesen Tag einmal erleben durfte. Es war fantastisch, endlich wieder vernünftig mit dem Wagen fahren zu können (auch wenn der Sound momentan etwas speziell ist ;) ). Hier ein paar Vergleiche zwischen Vorher-Nachher. Die alten Fotos wurden vor genau einem Jahr und 5 Monaten gemacht, als ich den Wagen gekauft hatte.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild

Also es ist wirklich der selbe Wagen ;)

Bis auf ein paar Kleinigkeiten (die Motorhaube z.B. ist noch nicht optimal angepaßt vorne) können wir uns jetzt voll auf die Elektronik konzentrieren. Leider ist das Dash aus den USA immer noch nicht eingetroffen. Rob hatte in letzter Zeit ein paar Probleme, weswegen es sich wieder verzögert hat. Hoffentlich wird er jetzt trotzdem bald fertig.
In der nächsten Zeit nehmen wir die LowerConsole in Angriff. Die Overhead kommt wohl dann zum Schluß an die Reihe und ist momentan nur in ihrer Rohform montiert. Wir haben uns jetzt doch für die normale und nicht für die Pilot entschieden, ich kann also mit Joaos weitermachen.

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von GrandmasterA » 25.05.2009, 10:30

Immer wieder schön, wenn aus heruntergekommenen "Schüsseln" ein wunderschönes Replika entsteht. Meiner sah zwar nicht ganz so schlimm aus, war aber wahrlich vorher auch kein Hingucker ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Das Basisfahrzeug

Beitrag von Prodatron » 30.09.2009, 18:06

Seit dem KR-Treffen in Elspe Anfang August war hier praktisch Funkstille. Leider waren die Gründe dafür zuerst nicht besonders erfreulich:
- der Motor fing auf der Rückfahrt von Elspe plötzlich an, sich extremst laut und komisch anzuhören, je nach Last und Drehzahl
- es gab früher hinten auf der Beifahrerseite immer ein recht fieses Klappergeräusch beim Überfahren von Unebenheiten. Die Quelle dafür hatten wir nie richtig bestimmen können, bis es dann plötzlich eine Zeit lang ganz verschwand. Beim Rumkurven in Elspe über einige holprige Stellen ging es aber plötzlich wieder los, und zwar so schlimm wie nie zuvor. Man hatte das Gefühl, daß einem gleich die ganze Karre auseinanderbricht.

Am Sonntag nach dem Treffen hatte ich daher erstmal so die Schnauze voll, daß ich schon mit dem zugegebenerweise ziemlich dämlichen Kurzschluß-Gedanken gespielt hatte, die Basis zu entsorgen, wenn der Motor wieder schrott ist.

Zum Glück hab ich das natürlich nicht getan, und nach und nach klärte sich auch alles auf:
- KITTs neuer Fächer-Krümmer von Anfang des Jahres hat pro Seite ein Loch für die Lambda-Sonde. Da ich diese nur auf einer Seite hab, hatte mein Schrauber in das andere Loch irgendeinen Stopfen reingesteckt. Dieser ist auf der Rückfahrt rausgeflogen, und prompt hatte ich diesen sehr lauten und nicht wirklich guten Sound.
- die Heck-Stoßdämpfer waren ziemlich verbraucht, zudem gab es einen Bruch bei den hinteren Stabis, wodurch das fiese Klappern zustande kam.

Das Loch im Krümmer wurde mittlerweile mit einer verschweißten Schraube gestopft, und letzten Samstag kamen auch endlich die neuen Stoßdämpfer und Stabis. Heute hat Mister Knight alles verbaut und - tata - alles ist wieder super! :)

Zudem wurde der Vergaser neu eingestellt. Dieser lief immer noch viel zu fett (ursprünglich zum Einfahren des neuen Motors vom letzten Herbst). Nun hat Armin, unser neuer KFZ-Werkstattskumpel, den CO-Wert von 9% auf 2% heruntergeschraubt, und siehe da, der Motor läuft so gut wie nie zuvor!

Jedenfalls bin ich erstmal wieder voller Hoffnung auf ein erfolgreiches Weiterkommen. Weil's so schön ist, kam zu allem Überfluß vorgestern auch noch eine Mail mit Bildern von Rob Louisell mit der Info, daß mein Dash kurz vor der Fertigstellund ist :)

CU,
Prodatron

PS: Hier ein paar Bilder von heute:

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Die Strassenlage von KITT ist jetzt noch besser als vorher, hätte ich kaum gedacht, weil ich sie vorher für ein solches Auto schon recht gut fand.

Antworten