Elektrik, Elektronik und Software

Antworten
Benutzeravatar
kittcux
Replica-Besitzer
Beiträge: 320
Registriert: 11.11.2007, 13:28
Postleitzahl: 27472
Land: Deutschland
Wohnort: Cuxhaven

Re: Elektronik

Beitrag von kittcux » 06.04.2010, 18:17

Mir gefällt das auch sehr gut und wieder ist Dein KITT im Wert gestiegen.

Auch Chris hat super Arbeit geleistet.

MFG
Patrick

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von Prodatron » 20.04.2010, 17:09

Kaum zu glauben, aber heute kam endlich das Dashboard von Rob Louisell an (nach 2 Jahren und 3 Monaten). Nachdem der FedEx-Mann mich gestern nicht angetroffen hatte, bin ich heute morgen extra zuhause geblieben, da ich mir anhand der fetten Zollgebühren schon denken konnte, was da kommen würde ;)

So voller Erwartungen hab ich schon ewig kein Paket mehr aufgemacht :P Das ist schon krass, etwas endlich zu erhalten, auf das man so unglaublich lange gewartet hat, und das zudem auch noch zu den wichtigsten Teilen vom Replica gehört...

Enthalten war das Dash und die Overhead-Konsole.

(Klicken zum Vergrößern)

Bild

Die OHC hatte mir Rob zu einem extremst günstigen Preis "finished" mit Elektronik verkauft als Entschädigung für die lange Wartezeit. Das Ding ist wirklich gut geworden, bin 100% zufrieden. Lediglich die 4 Buttons vorne wurden einfach oben draufmontiert und stehen daher ziemlich ab. Das ist aber egal, weil ich diese sowieso mit ChrisFTBs Buttons für die DoorLEDs ersetzen werde, paßt also.

Das Dash selber konnte ich bisher nur sehr flüchtig begutachten, weil ich nach dem Auspacken sofort ins Büro gefahren bin - ich war ja eh schon spät dran. Die Fotos sind deshalb auch nicht so gelungen.

Bild Bild Bild


Mein erster Eindruck:
- Das GFK hat wie auch bei der OHC eine unglaubliche Qualität. Ich wußte nicht, daß man Joao (Knight Passions) noch toppen kann, aber das geht tatsächlich.
- Die Form des Dashes ist fantastisch. Es sieht einfach wunderbar aus!
- bin mir derzeit noch nicht so sicher, wie robust der mattschwarze Lack ist.
- Die Overlays von Jack Koelewyn dagegen machen keinen guten Eindruck. Sie sind nicht aus Aluminium sondern aus fast papier-dünnem Kunststoff. Außerdem ist die Beschriftung teilweise schon abgerieben oder was auch immer da passiert ist. Die werd ich früher oder später noch ersetzen. Da ich ohnehin irgendwann die neuen mit den beleuchteten weißen Streifen von Eric Thompson (wenn ich das richtig in Erinnerung hab) haben wollte, ist das allerdings auch halb so wild.
- Einige Teile der Elektronik sind beim Transport verrutscht. Mal schauen was genau das Problem ist und wie das passiert ist.
- Die Voicebox ist die simple Fläche vom Pilot-Film. Selbstverständlich wollte ich aber die 3x17 LED Voicebox. Rob hatte mir daher vor einigen Wochen angeboten, als Entschädigung noch eine Lowerconsole zu machen. Die kommt hoffentlich bald auch irgendwann hier an. Es scheint aber relativ einfach zu sein, die Voicebox-Elektronik zu ersetzen.

Weiß nicht, ob ich heute abend noch dazu komme, das Dashboard genauer zu begutachten und die Elektronik zu testen. Bis zum Wochenende will ich das auf jeden Fall getan haben.

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 20.04.2010, 17:24

Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Teilen, die auf jeden Fall super genial aussehen. Ich habe es ja schon zig mal geschrieben, ich bewundere deine Geduld: 2 Jahre und 3 Monate ist eine verdammt lange Zeit. Rob Louisell muss ja ne Menge zu tun haben, wenn er solange dafür benötigt oder aber es ist wirklich kein Kinderspiel so etwas herzustellen...keine Ahnung. Mich freut es auf jeden Fall für dich, dass das lange Warten nun ein Ende hat und dein Paket noch rechtzeitig vor der Aschewolke wohl in Frankfurt gelandet ist. Viel Spaß beim Testen und Einbauen.
Lieben Gruß,
Radioman

ChrisFTB
Replica-Besitzer
Beiträge: 903
Registriert: 30.10.2007, 18:47
Land: Deutschland

Re: Elektronik

Beitrag von ChrisFTB » 20.04.2010, 17:28

Habs ja gerade auch schon gesagt - das Dashboard selbst finde ich auch unglaublich formschön - darum will ich ja auch eins von Rob...
Allerdings wirkt auf den Fotos die Verarbeitung irgendwie..... grobschlächtig.... bei der OHC steht das Overlay der seitlichen Buttons über, die Overlays des Dashs wirken gebogen...
...und dafür, daß es so eine mordsmäßige Kohle kostet, musst Du jetzt trotzdem noch so viel selbst machen.....

Aber Hingucker isset.... definitiv...

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von GrandmasterA » 20.04.2010, 18:58

Auch ich gratuliere zum neuen Teil... sehe mich aber auch ein bissel darin bestätigt, dass ich eigentlich schon immer denke, dass es besser ist, die Teile selbst einzeln zu kaufen und selbst zu montieren... So wie es aussieht, bleibt Dir letztlich nur wenig Arbeit erspart... vieles musst Du offenbar nun doch noch selbst machen... Und bei dem Preis lohnt es sich offenbar nicht wirklich, das Dash "finished" zu kaufen...

Aber was soll's. Die Hauptsache ist, es ist da... und es kann weitergehen.

Sieh' zu, dass das Dash bis zum Replika-Treffen im August in Hannover drin ist... Wollte schon immer mal Season 1 und 3 direkt vergleichen können ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
knight2007
Stammgast
Beiträge: 137
Registriert: 16.05.2008, 21:08
Postleitzahl: 81825
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von knight2007 » 21.04.2010, 20:00

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem Dash.

Ist schon eine verdammt lange Wartezeit gewesen. Ich wünsche dir, dass dir der Anschluss und Einbau problemlos gelingt und du viel Freude damit hast.

Die Form des Dash finde ich einmalig. Mann hatte ich viele Schleif- und Spachtelstunden im mein Dash investiert. Sei froh, dass dir das erspart geblieben ist.

Die Voicebox würde ich evtl. nicht tauschen. Hat ja schließlich nicht jeder eine Pilot Voicebox. Ist dann halt was einmaliges, auf das du stolz sein kannst.

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von Prodatron » 22.04.2010, 10:48

Danke :)
@GrandmasterA: Bis Hannover wird's auf jeden Fall erstmal drin sein, hoffentlich dann auch schon mit neuen Overlays.
@Knight2007: Mit der einmaligen Voicebox hast Du ja schon Erfahrung, Season 3/4 in einem 1/2 Dash :P Aber hast recht, ich werd sie erstmal drinlassen. Leider müßte ich auch das komplette Bezel wechseln, da die Bo Box eine größere Öffnung für die Stimmenanzeige hat. Das ist allerdings in diesem Dash zum Glück nur geklebt. Früher oder später sollte es aber schon eine 2nd Season Voicebox sein, da ich auch eine 2nd Season OHC habe.

Gestern habe ich auch endlich die Elektronik getestet. Positiv: Alles funktioniert und sieht verdammt scharf aus :P (zumindest im Demo-Modus, die Signale vom Auto hab ich ja noch nicht). Negativ: Die "verrutschten" Komponenten zu richten ist doch nicht eben so getan. Eigentlich lohnt sich das auch erst richtig mit neuen Overlays. Mal schauen, ob ich es vorher trotzdem noch provisorisch hinbekomme. Mehr hierzu dann am Freitag oder spätestens Sonntag. Dann folgt auch mal ein Video.

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektronik

Beitrag von Prodatron » 24.04.2010, 00:37

Hier nun auch ein erstes Video vom Dashboard und der Overhead Console:



http://www.youtube.com/watch?v=zjqTYRM0OPQ

Gut aussehen tut es jedenfalls schonmal :)

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Elektronik

Beitrag von Radioman » 24.04.2010, 08:35

Sieht doch super genial aus...! Nochmals herzlichen Glückwunsch...! Freue mich schon auf Bilder und Videos wenn die Teile in deinen KITT eingebaut sind.
Lieben Gruß,
Radioman

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Prodatron » 16.02.2011, 17:00

Nachdem vor zwei Wochen die generelle Holzkonstruktion für das Powerfach fertiggestellt war, begannen wir nun mit dem Bau des Schalt- und Sicherungskastens und der Verkabelung der Bauteile. Bisher geplant sind für KITT insgesamt 5 verschiedene Stromkreise:

- Erstbatterie-Stromkreis: Dieser bedient ganz normal ausschließlich den originalen Kabelbaum das Fahrzeuges ohne Modifikationen. Keine einzige zusätzlich eingebaute Komponente wird über den Erstbatterie-Stromkreis versorgt. Somit wird sichergestellt, daß diese ausschließlich für die Fahr- und Verkehrstauglichkeit des Wagens eingesetzt wird (Anlasser, Zündung, Beleuchtung usw.). Die Erstbatterie ist über ein spezielles Relais von der Zweitbatterie getrennt. Dieses schaltet nur durch, wenn eine Bordspannung von mindestens 13,3 Volt anliegt und somit die Lichtmaschine arbeitet. Nur in diesem Falle wird dann die Zweitbatterie mit ihren Zusatzverbrauchern an den Erstbatterie-Stromkreis gekoppelt und mit aufgeladen. Ohne laufende Lichtmaschine wird sie getrennt, und eine Entladung der Erstbatterie verhindert.
- Replica-Stromkreis: Dieser Stromkreis und alle weiteren werden von der Zweitbatterie gespeist. Er ist für die Versorgung aller Replica-spezifischen Komponenten zuständig wie Scanner, Dashboard, Overhead-Konsole, DoorLed-Unit und das geplante Switchpod. Der Stromkreis ist gesichert und mit einem Tiefentlade-Schutzschalter versehen, der ihn von der Batterie trennt, wenn deren Spannung auf unter 10,7V absinkt. Passiert dies z.B. auf Treffen bei zu langem Betrieb des Scanners usw., so wird einfach abgeschaltet und die Batterie geschont. Diese Schutzkomponente dient außerdem als Hauptschalter, der Stromkreis kann über einen Remote-Schalter manuell getrennt werden.
- CarPC-Stromkreis: Dieser ist ebenfalls gesichert und mit einem Tiefentlade-Schutzschalter und Remote-Aus versehen. Er versorgt den CarPC und alle daran angeschlossenen Komponenten wie Monitor, Relais-Karten und USB-Hubs.
- Dauerplus-Stromkreis: Funkschloß und die Remote-Schalter hängen über diesen gesicherten Stromkreis dauerhaft an der Zweitbatterie.
- Audio-Stromkreis: Dieser ist im Grunde kein eigener Stromkreis sondern besteht aus einer Reihe von Geräten, die direkt an der Zweitbatterie hängen, aber allesamt über ein einzelnes Remote-Signal geschaltet werden. Hierzu gehören Radio, Endstufe, aktiver Subwoofer und das Audio-Mischpult. Ich hatte mich dagegen entschieden, irgendetwas über Zündplus zu schalten, da auf Treffen im Dauerbetrieb nicht ständig die Zündung aktiv sein soll.

Christians Idee war es nun, auf der Rückseite des Brettes hinter der Endstufe einen zusätzlichen Kasten einzubauen, weil dort zwischen Brett und Außenblech noch jede Menge Platz ist. Die Endstufe sitzt auf einer Klappe, hinter der man den Kasten erreichen kann. Dort kommen alle Komponenten rein, die zwischendurch noch zugänglich sein sollen, ohne die ganze Konstruktion demontieren zu müssen.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild

Das ganze kostete uns nun wesentlich mehr Arbeit als zuerst angenommen. Statt einem Nachmittag gingen drei drauf, bis endlich alle Komponenten verbaut und vorne und hinten verkabelt waren. Die großen Hauptsicherungen für Replica- und CarPC-Stromkreise und für Erstbatterie-Verbindung wurden auf das Brett montiert, welches die Zweitbatterie oben abdeckt. Dadurch sind sie ebenfalls erreichbar und so montiert, daß sie wechselbar sind, ohne abgeschraubt werden zu müssen. Am Ende hatten wir quasi ein kompaktes Modul mit den notwendigen Anschlüssen für den kompletten Energie-Kabelbaum im Fahrzeug. Der Minus-Verteiler und die Anschlüsse an die Verkabelung in Form von Lüsterklemmen und 20mm²-Stromverteiler landeten auf der Rückseite des Brettes zusammen mit dem Großteil der Leitungen. Das Ding sieht jetzt verdammt cool aus mit den hübsch verlegten und angeschlossenen Kabelsträngen :)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Nun wurde erstmal alles durchgemessen und auf Durchgang und richtige Verbindung überprüft. Die Tiefentladeschutzschalter hatte ich einzeln vorher gar nicht getestet, aber sie arbeiteten korrekt. Und tatsächlich, nachdem wir noch ein vergessenes Plus-Kabel angeschlossen hatten, funktionierte alles wie geplant.

Jetzt mußte die ganze Konstruktion wieder in den Kofferraum, um zu testen, ob es mit den Kabeln noch paßt. Gerade die Batterieabdeckplatte mit den montierten Hauptsicherungen ist hier etwas kritisch. Die Kabel darunter zum Modul dürfen nicht zu kurz sein, um beim Ein- und Ausbau genug Flexibilität zu haben. Zu lang dürfen sie aber auch nicht sein, weil die Batterie sehr nah unter dem Fach sitzt, und platzmässig kaum Reserve vorhanden ist. Doch auch hier klappte alles, die ganze Konstruktion paßte inklusive Batterie und Spannungswandler perfekt in das Seitenfach.

Bild Bild Bild

Probeweise hab ich noch den Audio-Mixer aufgelegt. Bei dem wird es allerdings nicht bleiben, da mittlerweile das Zusammenführen von drei Stereo-Signalen geplant ist. Ein Testen der Audio-Komponenten haben wir an dem Samstag auch nicht mehr geschafft. Trotzdem war es ein klasse Tag! Auch wenn wir derzeit viel mehr Zeit in den Kofferraumausbau investieren, als ursprünglich gedacht, hatten wir einen riesen Spaß gehabt. Ganz zum Schluß kamen mir allerdings Zweifel, ob das jetzt schon so bleiben kann. Der Einbau der Zweitbatterie ist derzeit nicht optimal, sie muß kurz gekippt werden. Außerdem kommt man an die Rückseite und damit an die Kabelbaum-Anschlüsse nur nach Entfernen der Batterie heran. Hier wird es also nochmal eine Modifikation geben.

CU,
Prodatron

PS: Hier nochmal zum Vergleich die alte Konstruktion vor knapp 3 Jahren...
Bild Bild

Benutzeravatar
Bibi
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 31.10.2007, 01:05
Postleitzahl: 53909
Land: Deutschland
Wohnort: zu Hause

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Bibi » 16.02.2011, 19:52

Habt ihr eigentlich gar nicht vor, Lüfter ein zu bauen? Ich könnte mir vorstellen, dass einige Komponenten recht warm werden.

FutureKnight hatte im Bereich des CarPC ein recht gut durchdachtes System um die Geräte etwas zu kühlen.

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Prodatron » 17.02.2011, 00:04

Lüfter kommen sicherlich noch rein! Beim CarPC im "Mikroprozessor"-Fach muß ich allerdings erstmal gucken, ob das überhaupt lohnt. KITTs Gehirn pustet zumindest auf dem Schreibtisch nur kalte Luft raus und verbraucht weniger als 2 Ampere. Im Powerfach könnte das anders sein. Allerdings sind die Leitungen zu den Lüftern eh schon vorgesehen :)

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Prodatron » 18.02.2011, 21:30

Auch im CarPC-Bereich hat sich in letzter Zeit etwas getan. Nachdem ich nun ein anderes System mit größerem Gehäuse, 2,54GHz Core2Duo Intel-Prozessor, CPU- und Gehäuselüftern im Einsatz habe, trafen heute die beiden noch fehlenden Dashboard-Monitore ein.

Dabei handelt es sich um 5,6" TFTs mit einer Reihe von nützlichen Eigenschaften:

- neben dem gelbem TV-In (Cinch) besitzen sie nun auch einen VGA-Eingang und verfügen über eine native Auflösung von 640x480 Pixeln (üblich sind bei solchen Größen oft noch 320x240); hiermit ist eine merkbar höhere Bildqualität gewährleistet als über das normale Cinch-Kabel
- die TFTs werden roh ohne Gehäuse geliefert; man muß also nicht erst ein Gehäuse, was man eh nicht braucht, demontieren und gucken, wie man das jetzt am besten hinbekommt
- sie aktivieren sich sofort bei Stromanschluß, es muß also nicht noch ein Taster betätigt werden, damit ein Bild angezeigt wird

Vor zwei Wochen traf außerdem der neue 8"-Bildschirm mit nativer Auflösung von 800x600 Pixeln für die Lowerconsole ein. Dieser hat gleich drei Besonderheiten:

- es ist ein Touchscreen, das System kann hier also ohne Maus bedient werden
- ein USB->VGA Adapter ist integriert, der Monitor wird ausschließlich über USB angesteuert, ein VGA- oder sonstiges Video-Kabel ist nicht notwendig, somit entstehen auch keine Qualitätseinbußen wie bei der analogen Signalübertragung
- auch die Stromversorgung geschieht komplett über USB (daher hat er gleich zwei USB-Stecker), es ist also kein zusätzliches Netzteil bzw. Stromanschluß nötig

Zudem ist er dünner als mein bisher eingeplanter 8" Screen und läßt sich viel besser in Joaos Lowerconsole integrieren. Das USB-Kabel geht hinten raus, nicht unten oder an der Seite. Somit werde ich hier sehr wahrscheinlich das Gehäuse gar nicht auseinandernehmen müssen.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild

Nach einigen anfänglichen Konfigurationsproblemen unter Windows 7 mit der Bildschirmfrequenz hab ich dann alle drei Monitore mit meiner KITT-Steuersoftware zum Laufen gebracht. Sie funktionieren alle so, wie es sein soll. Ein großes Dankeschöne geht daher an ChrisFTB, der diese in China entdeckt hatte. Jetzt wird es Zeit, die Monitore in Dash und Lowerconsole einzubauen...

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Teddy
Moderator
Beiträge: 426
Registriert: 31.05.2008, 09:14
Postleitzahl: 7082
Land: Oesterreich
Wohnort: Purbach am Neusiedlersee
Kontaktdaten:

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Teddy » 19.02.2011, 10:09

Sehr schöne Teile! Find ich echt cool, das es bei diesen kleinen Diagonalen immer noch mal neue Produkte gibt. Sonst wird ja eigentlich immer alles nützliche eingestellt. Chris hast du gut gesucht und gefunden. :)

Ich habe da noch eine Frage, angestoßen von den verschiedenen Inhalten auf den Monitoren. Gibt es ein Programm, welches das auch für Audio macht? Sprich kann ich Audiosignale definiert anderen Ausgängen zuweisen?

Wäre schön, wenn ich z.b. .wma Files nur zur Voicebox senden kann und diese somit nur dann leuchtet, wenn KITT auch wirklich spricht.

Das ist ja immer noch so ein Schönheitsfehler, dass die Voicebox bei Videos und Musik mit reagiert.

Teddy
aktuelleste Fortschritte zu meinem Projekt findet ihr auf meiner Homepage! www.teddy-knight.at

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Elektrik, Elektronik und Software

Beitrag von Prodatron » 19.02.2011, 10:50

Marco hatte damals bei den Bo McDonald KITT-Videosequenzen die Audiospuren so modifiziert, daß sie nur noch auf einem der beiden Stereo-Kanäle ausgegeben wurden. Den anderen Kanal hat er an die VoiceBox geschlossen und für die Stimmausgaben verwendet, die Sprach-Files wurden ebenfalls entsprechend modifiziert. Mir wäre der Verlust des Stereosignals aber zu schade, außerdem landen in diesem Falle alle anderen nicht modifizierten Soundausgabe trotzdem wieder auf der Voicebox.

Hab hier bisher zwei Lösungen im Blick:
- zweite USB-Soundkarte: nur diese wird für die Sprachausgaben genutzt, deren Ausgangssignal wird gesplittet und geht einmal zur VoiceBox und einmal zum LineIn der internen Soundkarte, so daß diese dann alle Ausgaben gebündelt zur Endstufe führt; allerdings hab ich bisher nur über eine nicht gerade günstige Bibliothek eine Lösung gefunden, wie man in VB gezielt verschiedene Soundkarten anspricht, hoffentlich geht das auch günstiger
- Center vom 5.1-Ausgang: wenn man eine Soundkarte mit solch einem analogen Ausgang hat, könnte man versuchen, den Center-Ausgang für die Voicebox zu verwenden; diese Lösung hat ChrisFTB vorgeschlagen; ich hab mich hier allerdings noch nicht weiter damit beschäftigt, wie man hier gezielt die verschiedenen Kanäle anspricht, bzw. wie man es schafft, normale, unmodifizierte Stereo-Quellen vom Center fernzuhalten und dort nur die KITT-Stimmfiles ausgibt

CU,
Prodatron

Antworten