Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Mister Knight

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Mister Knight » 06.08.2010, 18:16

tja leider ist meine Frau nicht mit drauf
:D )michael( :D

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 11.08.2010, 00:35

Vor gut zwei Wochen am Samstag und Sonntag fand wieder das Dr.Mustang US-Car Treffen im Centro Oberhausen statt.

(Klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild

Mit ca. 1000 Autos gehörte dieses Treffen wieder zu einem der größten in Deutschland. Was ich daran immer besonders gut finde ist das Centro-Gelände. Man hat zum einen als Publikum zusätzlich die Leute, die dort eh shoppen und relaxen wollen, und zum anderen eine große Auswahl an Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Bars usw. Daher ist man nicht an beiden Tagen "nur" 100%ig an das Treffen gebunden, was das ganze etwas lockerer macht.

Bild Bild Bild

Wie letztes Mal waren wir auch dieses Jahr wieder mit allen drei Autos vertreten. Da KITT nun auch innen recht komplett aussieht, kam er in die Mitte und hat sich dann auch als Hauptmagnet entpuppt :) Endlich bekam mal nicht der DeLorean die größte Aufmerksamkeit :P Ehrlich gesagt haben uns dieses Jahr die Leute die Bude eingerannt, es war teilweise schwierig, zu den eigenen Autos durchzukommen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Lustig war, daß es bei KITT meistens nach dem selben Schema einher ging: Die Leute sehen ihn zunächst von außen mit seiner Front und Lauflicht. Die Begeisterung beginnt, aber noch ist man nicht "überzeugt". Dann traut man sich an den Wagen heran und - TAARAAA! Da ist ja auch das richtig echte Dashboard mit LEDs und Monitoren drin usw.! :) Irre, wie dann die Leute abgehen...

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

(beide Videos in Full-HD Verfügbar - Doppelklick für volle Ansicht)

Allgemein:



Brumm brumm usw:



Das Treffen gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsevents für das ganze Jahr. Und die Mädels waren dieses Mal auch wieder in Hochform :)

Bild Bild Bild

CU,
Prodatron

PS: Schon Freitag abend war übrigens der Hotelparkplatz voll mit Polizeifahrzeugen, die für die Duisburger Loveparade bereitstanden. Wir hatten zum ersten mal große Probleme, unsere eigenen Fahrzeuge zu parken. Auch viele Hotelgäste waren wegen dieser angereist, daher waren die Zimmerpreise doppelt so hoch (!) wie sonst. Samstag abend streikten dann ganz plötzlich alle Handy-Netze!?! Man konnte weder telefonieren noch SMS senden! Erst nach und nach sickerten die Nachrichten von der Katastrophe auf der Loveparade durch :( Irre, daß das Netz dann auch in Oberhausen komplett ausfiel! Selbst an Sylvester sind die Netze hier stabiler.

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von GrandmasterA » 11.08.2010, 07:39

Prodatron hat geschrieben:Lustig war, daß es bei KITT meistens nach dem selben Schema einher ging: Die Leute sehen ihn zunächst von außen mit seiner Front und Lauflicht. Die Begeisterung beginnt, aber noch ist man nicht "überzeugt". Dann traut man sich an den Wagen heran und - TAARAAA! Da ist ja auch das richtig echte Dashboard mit LEDs und Monitoren drin usw.! :) Irre, wie dann die Leute abgehen...
LOL. Das ist anscheinend überall das gleiche... Genau das finde ich bei mir auch immer cool...

Schöne Bilder! Ich denke mal, ich werde nächstes Jahr auch mal den Weg auf mich nehmen, wenn terminlich nichts dagegen steht... :)
Bild Bild

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 27.12.2010, 20:30

In diesem Jahr war ich besonders stark in meine reguläre Arbeit eingebunden (IT), weshalb ich Abends selten Lust hatte, noch groß am Computer was zu machen. Aus diesem Grunde habe ich meinen Bereich hier ziemlich schleifen lassen. Es ist aber nicht so, daß bei mir KITT-mässig nichts losgewesen wäre, ganz im Gegenteil. Da ich jetzt über die Weihnachtszeit endlich wieder etwas Zeit finde, möchte ich all die Berichte über das, was dieses Jahr noch geschehen ist, nachholen. Man möge mir daher eventuelle Doppelpostings verzeihen... Auch meine Homepage wurde endlich aktualisiert, dort gibts wie immer noch weitere, untertitelte Bilder.

Es geht los mit den...
Street Nats in Hannover am 7.August 2010

Als jährlich vielleicht größtes US-Car Treffen in Deutschland fanden dieses Jahr wieder die Street Nats in Hannover statt. Diese Veranstaltung wird in mehreren Städten pro Jahr abgehalten, Hannover allerdings gilt als das größte und wichtigste Event. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der Termin mit dem PKF-Replica-Treffen in Elspe überschnitten. Da man als KITT-Replicaner Prioritäten setzen muß, habe ich bisher auf die Street Nats verzichten müssen. Diesmal hat ChrisFTB allerdings Rücksicht genommen und den Elspe-Termin verlegt, so daß sich unsere Truppe nun auch dort treffen konnte.

So hatte Future Knight schon Monate vorher alles für das Meeting organisiert. Seine Heimatstadt Hameln (bekannt durch den Rattenfänger) liegt nicht weit von Hannover entfernt, und so lag es nahe, daß wir PKFler in der Pension seiner Eltern übernachteten.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild

Da ich den DeLorean so lange wie möglich unter 10.000 Meilen halten möchte, haben wir uns entschieden, mit Christine und KITT an dem Treffen teilzunehmen. Dummerweise gab es bei mir am Freitag einige Probleme in der Firma, so daß Mister Knight, CamaroGirl und ich erst sehr spät starten konnten. Die Fahrt Richtung Hannover verlief zuerst recht locker, bis sich irgendwann in der Dämmerung herausstellte, daß Christines Rücklichter nicht mehr funktionierten. Im Dunkeln ohne Rücklicht zu fahren ist nicht so lustig: Mit einem Oldtimer von der Polizei erwischt zu werden, so daß man ihn am Straßenrand stilllegen muß, ist bestimmt doof. KITT fuhr also mit voller Beleuchtung direkt hinter mir, und so erreichten wir über zig Landstraßen auf dem letzten Stück endlich heile Florians Dorf bei Hameln. Jetzt war alles gut, das entspannte leckere Grillen bei Future Knight und gemütliche Zusammensein mit der PKF-Truppe hat die stressige Fahrt schnell vergessen gemacht.



Kolonne mit viereinhalb Filmautos

Am nächsten Morgen ging's dann auf nach Hannover. Zuerst gab es noch die erste große Überraschung: Future Knight hatte seinen KITT komplett fertig gestellt! Still und heimlich hatte Florian sein Replica bis zur Perfektion vollendet. Die Verarbeitung, Dashboard mit LC und OHC, CarPC und Sprach-/Kamera-/Funk-Elektronik sind der Wahnsinn! Auch wenn Future Knights KITT bekanntlich gewollt in einigen Dingen (Verspoilerung, Innenausstattung usw.) von einem 1:1 Nachbau abweicht, so stellt es meiner Meinung nach aktuell doch das perfekteste Replica in Deutschland dar! Und endlich hab ich auch GrandmasterAs legendäres 3rd Season Replica live kennenlernen dürfen, der im deutschen Internet wohl bekannteste KITT-Nachbau.

Bild Bild Bild Bild

So bestand unsere Fahrzeug-Kolonne von Hameln aus bereits aus einer stolzen Auswahl: Drei komplett fertige KITTs (Future Knight, GrandmasterA, Prodatron/Mister Knight), eine Christine (Prodatron) und ein KI3T-verwandter Ford Mustang (Future Knight). Damit cruisten wir dann über Landstrassen bis nach Hannover auf den Schützenplatz, den Austragungsort der Street Nats. Dort hatte Bandit-Online.de, also die deutsche F-Body-Szene, einen eigenen abgetrennten Bereich reserviert, den wir ebenfalls nutzen konnten.

6 KITT Repliken auf einem Haufen

Es folgte die nächste Überraschung: Eigentlich hatten wir "nur" mit insgesamt 4 KITTs gerechnet, nach und nach tauchte dann aber je ein weiterer auf, so daß wir am Ende tatsächlich 6 KITTs in eine Reihe bekamen! (einer davon mit "Pilot"-Front) Damit hatten wir bereits einen neuen Rekord aufgestellt, denn soviele KITTs auf einmal, davon 3 fertige, hat es im deutschsprachigen Raum bisher nicht gegeben. Die Kommentare der Besucher kamen dann auch entsprechend: "Was ist denn hier los?" - "Das muß wohl ein Verein sein!" :D

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Die Street Nats sind das kultigste US-Car Event, das ich bisher besucht habe. Als einziges vergleichbares Meeting kenne ich noch das Dr.Mustang Treffen in Oberhausen. Die Street Nats spielen allerdings eine Liga höher, denn das US-Car Feeling ist hier dank konsequenterem Konzept nochmal intensiver. Der Platz ist größer und zusammenhängender. Im Zentrum gibt es einen Bereich mit genug Fressbuden, Shops und Getränkeständen. Drumherum gibt es ein Rondell, über das man einfach nach Lust und Laune mit seinen Fahrzeugen im Kreis fahren kann, um sich so zu präsentieren bzw. für Stimmung bei den Zuschauern zu sorgen. Egal ob Pick-Ups mit Partygesellschaften auf der Ladefläche, knatternde Harley-Biker, Lowrider mit ausfahrender Hydraulik oder andere hochglanzpolierte Showcars, das US-Street-Feeling kam so richtig geballt rüber, das war wie Kirmes in cool!

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Auch richtig cool an den Street Nats ist die Bühne, auf der JEDER seinen Wagen vorstellen kann. Man muß sich dazu einfach in eine Schlange davor stellen und weiterrollen, bis man an der Reihe ist. US-Car-Profi Hans-Otto Meyer-Spelbrink war dieses Jahr der Moderator auf der Bühne. Es ist verblüffend, daß er so gut wie von jedem US-Car die Geschichte und die technischen Daten kennt. Er nimmt die Autos alle quasi ohne Vorbereitung in Empfang, stellt sie dem Publikum vor und wendet sich dann mit Fragen zum Aufbau, Restauration, Gebrauch usw. an den Besitzer. Dieses Jahr hat wieder GrandmasterA die Gelegenheit genutzt, hier seinen KITT zu präsentieren, außerdem fuhr Mister Knight mit Christine vor, die erfreulicherweise auch einiges an Respekt von Hans-Otto erntete.



Das meiner persönlichen Meinung nach schrägstes Auto war ein zum MadMax-artigen post-apokalyptischen Zukunfts-Gefährt umgebautes Nova/Puma GT Sterling Sport Car, das dem Batmobile Konkurrenz machen könnte. Sowas krasses hab ich live bisher nicht gesehen, und das Ding hatte sogar eine ganz reguläre Straßenzulassung. Ansonsten war die DeLorean-Fraktion wieder mit 7 Autos gut vertreten. Ist immer wieder erstaunlich, wie zahlreich sie sich auf bestimmten Treffen zusammenrotten. Hier konnte ich endlich Wolfgang Hank, Deutschlands einzigen DeLorean-Werkstattbetreiber, persönlich kennenlernen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Abends sind wir dann mit ein paar KITTs im Konvoi über das Rondell gefahren und haben die Zuschauer mit Knight Rider Musik vollgedröhnt. Dann ging es etwas holprig zurück nach Hameln, und der nächste Morgen wurde für ein umfangreicheres Fotoshooting mit unseren 5 US-Cars genutzt. Schließlich fuhren wir bei leider sintflutartigem Wetter zurück nach Hause. Alles in allem war es ein Super-Event und das für mich beeindruckenste US-Car-Treffen diesen Jahres. Großer Dank geht hier an Future Knight und seine Eltern für die Organisation, die Unterkunft und das Grillen! Nächstes Jahr sind wir sicherlich wieder dabei :)

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 27.12.2010, 20:47

KITT mit David Hasselhoff in Hannover und Köln

Es war an einem Dienstag, nur wenige Tage vor dem jährlichen PKF-Replica-Treffen in Elspe, als mich eine Mail erreichte, deren Inhalt ich auf den ersten Blick nur für einen seltsamen Scherz hielt. Bastian Schönauer, Mitglied des Managements von David Hasselhoff für den deutschsprachigen Raum, schrieb mich darin an. The Hoff persönlich würde wieder nach Deutschland kommen und bräuchte für seine Auftritte ein KITT-Replica als Begleitung - und zwar schon NÄCHSTE Woche! Ich hab mich nur gewundert: Warum sowas so kurzfristig? Und warum wußte ich als Mitglied der Knight Rider Szene nichts von seiner Tour? Eine anschließende Recherche im Internet brachte auch fast keine Ergebnisse zum geplanten Auftritt.



Dienstag, 17.08., 12:00 Uhr - Der Kontakt

Egal, ich hab Bastian natürlich sofort zurückgerufen. Wäre ja schön blöd, so eine Chance zu vermasseln. Und tja, das ganze war tatsächlich ernst gemeint. Bastian hatte bis dahin bei zwei anderen Replicanern angefragt, mich selbst kannte er noch nicht. Von dem einen hatte er keine Rückmeldung erhalten, bei dem anderen handelte es sich um GrandmasterA von MyKitt.de. Andreas war allerdings zu dem Zeitpunkt in den Flitterwochen, weshalb er netterweise Bastian an mich verwiesen hatte (an dieser Stelle einen riesen Dank! :) ). Und dann war auch klar, warum das ganze so chaotisch kurzfristig kam: Eigentlich war die Tournee später geplant, wurde aber im letzten Moment nach vorne geschoben. Und es ging (offiziell) weniger um David Hasselhoff, als mehr um seine beiden Töchter, deren Gruppe "Bella Vida" auf Promo-Tour war.

Zunächst mußte ich mich noch mit Bildern meines KITTs "bewerben" und zwar innerhalb von wenigen Stunden. David wollte sich eigentlich nur mit einem vollständig fertiggebauten KITT zeigen. Zum Glück hatte Mister Knight erst wenige Wochen vorher das Dashboard und die Overhead-Konsole provisorisch eingebaut. Was für ein irres Timing! So gab es bereits ausreichend Bilder vom fast fertigen Innenraum (nur Switchpod und LC fehlen noch) mit blinkendem Dashboard und OHC, und das hat gereicht: David stimmte laut Bastian noch am selben Abend zu. KITT wurde angenommen, und zwar von Donnerstag bis Samstag bei THE DOME 55 in Hannover, der Studio 6 Disco in der dortigen Innenstadt, einem Audi-Autohaus in Gera und dem Diamonds Nachtclub in Köln - immer mit Hasselhoff dabei. Der Termin am Sonntag im ZDF-Fernsehgarten ging an GrandmasterAs KITT, das Event wurde dort in seiner Abwesenheit durchgeführt.

Donnerstag, 26.08., 10:00 Uhr - Ankunft in Hannover

Eine Woche des bangen Wartens verging, und dann starteten wir Donnerstag in aller Frühe nach Hannover. Eigentlich ist die Fahrt dahin immer recht gemütlich, aber genau an dem langen Wochenende brach eine höllische Sintflut über diesen Teil Deutschlands aus. Nach wasserfallartigem Regen und ätzenden Baustellenstaus trafen wir trotzdem noch recht pünktlich am Hotel nahe der TUI-Arena in Hannover um 9:45 Uhr ein. Um diese Zeit sollte David aus seinem Hotelzimmer kommen und mit der Stretchlimo nach Bremen zu "Verwandten" fahren (Kartoffelbauern). Also hockten wir wartend mit Bastian, der ein echt netter Kerl ist, und der Presse in der Lobby, während KITT direkt vor dem Hoteleingang neben der Stretchlimo im Regen parkte. Die Presseleute fanden schnell heraus, daß wir die Besitzer von KITT waren, und so nutzten sie die Zeit für Interviews mit Mister Knight und mir. Nach 1,5 Stunden geschah es endlich, David trickste die am Fahrstuhl wartenden Fotografen aus, indem er sich über die Hintertür direkt zum Wagen durchmogelte. Für Fotos mit KITT regnete es zu stark, und so war nur Zeit für ein paar Knipser, bis David in der Limo verschwand und davondüste. Das war also eine recht kurze Begegnungs-Premiere mit The Hoff, und man bekam einen ersten Geschmack davon, auf welche Weise sich die Leute auf David stürtzen und wie extrem er im Gegenzug von diesen abgeschottet wird.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild

Donnerstag, 26.08., 17:00 Uhr - Backstage Proben

Wir hatten nun etwas Zeit, bis es nachmittags mit KITT zur TUI Arena ging. Dort fanden die Proben für THE DOME 55 statt, und wir bekamen als Mitglieder des Hasselhoff & Bella Vida Teams schonmal unsere "Artist"-Ausweise, mit denen man auch in die Backstage-Bereiche der TUI Arena hineinkommt. Für KITT war heute doch noch keine Verwendung, also blieb er auf dem Parkplatz und wir konnten uns in der Arena umsehen. Es war recht interessant, die Künstler mal ungestört unter sich im leeren Stadion erleben zu können ohne Presse und Publikum. Es ist unglaublich, wieviele Leute bei so einem Event im Hintergrund mitarbeiten. Bald waren Hasselhoffs Töchter Taylor-Ann und Hayley mit den Proben an der Reihe. Alles wurde mehrfach durchgeprobt, Hasselhoffs Marsch über die Bühne wurde nur einmal mit ihm selbst durchgeführt, für die weiteren Male wurden einfach "Dummies" genommen, und Bella Vida führte ihren Auftritt gleich 3x durch. Es war schon verdammt cool, sowas mal hautnah mit Promis miterleben zu können. Der Abend klang dann ruhig beim Bierchen im Irish Pub des Hotels aus.

Freitag, 27.08., 16:00 Uhr - KITT beim "Roten Teppich"

Freitag nachmittag wurde es dann endlich ernst. Wir fuhren mit KITT zum Parkhotel Kronsberg neben der TUI Arena, wo das "Rote Teppich" Event im Vorfeld von THE DOME 55 stattfand. Wegen dem miesen Regen-Wetter wurde es ein wenig umgemodelt, so daß die Stars nun an der überdachten Vorderseite (ohne echten roten Teppich) in die VIP-Shuttels gelangten. David sollte hierbei natürlich in KITT steigen. KITT hatte schon am Tag vorher Probleme mit der Batterie. Diese schien auf der einen Seite nicht mehr ihre volle Kapazität zu haben, auf der anderen Seite kam die Lichtmaschine kaum mit dem Laden hinterher. Zwar hatten wir den Wagen über Nacht nochmal ans Ladegerät gehangen, trotzdem befürchteten wir, daß er genau im falschen Moment versagen würde. Da der Ablauf am roten Teppich etwas chaotisch war und keiner genau wußte, wann David kommen würde, ließen wir den Motor einfach die ganze Zeit laufen.



Und dann waren wir in der Schlange der VIP-Shuttels endlich an der Reihe. KITT parkte vor dem Hoteleingang, um seinen alten Kumpel Michael Knight zu empfangen. Was nun auf mich zukommen würde, hatte ich nicht erwartet. Daniela Katzenberger hatte bereits vor KITT Stellung bezogen, als David aus dem Hotel schritt. Er war heute ganz klar mit Abstand die Nummer 1! All die anderen TV-Sternchen blieben bei ihrem Einstieg in die Shuttles relativ unbehelligt von Presse und der Fan-Meute, nicht aber David. Es begann ein mörderisches Gedrängel und Gerempel im Kampf um die besten Kameraplätze. Zugelassen waren in KITTs Nähe nur noch Presseleute (und wir natürlich), aber auch das waren schon viel zu viele. Alle quetschten sich um KITT herum, um ihn zusammen mit David vor die Linse zu kriegen. Trotzdem hatte ich weniger Angst um den Wagen, als davor, daß sich die Presse-Vögel gegenseitig umschmeißen und ihre Kameras kaputthauen. Allerdings war ich auch selber viel zu sehr damit beschäftigt, meinen Platz zu verteidigen, was verdammt schwierig war. David schritt nun zur Fahrertür und das Dauerfeuer der Blitzlichter startete. Es begann von überall her ein lautes Geschrei: "David, here!", "David, this Camera!", "David, David, David!", "David, look right!"... Klar, irgendwie sollte er dazu gebracht werden, in genau die richtigen Kameras zu grinsen. David ist aber ein alter Profi, und so grinste er im Schnellverfahren mit insgesamt vielleicht 8 verschiedenen Posen alle Kameras einmal komplett ab.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Das war der erste Streich. Daniela Katzenberger hatte David bereits im Vorfeld um ein Interview gebeten. Als David wieder aus dem Wagen stieg, ging's los. Sie trat in dem Rummel auf ihn zu und sagte: "I have a big wish: I want to sit in the car!" Und bettelnd fügte sie hinzu: "Just a second please!". LOL, als Replica-Besitzer geht einem bei sowas natürlich voll einer ab! :D Selbstverständlich konnte David ihr diesen Wunsch auch nicht abschlagen. Also half er ihr auf der Beifahrerseite in den Wagen, worauf hin sie laut "Ich hab's geschafft!" jubelte. Dann nahm er selber wieder auf dem Fahrersitz Platz. Und schon ging der Fotografier-Krieg weiter. David hatte dann auch die Schnauze voll und spielte einfach eine Szene aus "Der Bandenkrieg" (1.Staffel) nach: Er machte die Schotten dicht und ließ die tobende Meute an KITTs molekularversiegelter Außenhaut abprallen :D

Schließlich war die Show vorbei. David stellte den Motor ab, der die ganze Zeit über laufend vor sich hingeblubbert hatte und begab sich zurück ins Hotel. Nun wollte Daniela Katzenberger noch ein paar Aufnahmen mit KITT und seinem Scanner machen. Zwischendurch torkelte auch noch Nina Hagen am Wagen vorbei. Als wir dann losfahren wollten, war die Batterie tot. KITT hatte die ganze Zeit im Standgas gelaufen, und hier produzierte die Lichtmaschine viel zu wenig Strom. Also mußten wir ihn vom Hotel wegrollen, um ihn zu überbrücken. Zum Glück waren David und Daniela ja jetzt weg, und damit auch die meisten Presseleute ;)

Freitag, 27.08., 19:00 Uhr - The Dome 55

Bild Bild Bild Bild

Nachdem wir die Hoffnung hatten, daß die Batterie nach dem Überbrücken und Herumfahren erstmal wieder in Ordnung war, ging's durch den Staff-Eingang in die TUI Arena, wo jetzt The Dome 55 startete. Fette Mega-Show, im Backstage-Bereich war der Teufel los, und das Publikum auf den Tribünen bestand wohl zum größten Teil aus Minderjährigen. Wir sahen uns das ganze Spektakel bis zum Bella Vida Auftritt an, dann ging es mit KITT weiter zur nächsten Station.

Freitag, 27.08., 22:00 Uhr - KITT am Studio 6 in Hannover

Noch in der selben Nacht hatten David und seine Töchter in einer Disco in der Innenstadt von Hannover einen Auftritt. Hierfür sollte KITT am Eingang der Disco ausgestellt werden. Studio 6 ist ein etwas gammeliger Laden mehr im alternativen Stil, weshalb es mich schon gewundert hatte, daß David hier auftritt. Die Disco lag in einer für Autos gesperrten Einkaufszone, so daß wir erst die Chefin holen mußten, damit diese den Pförtner überredet, uns durch die Schranke zu lassen. Am Ort angekommen wurde alles schön aufgebaut inklusive Batterieladegerät, was zur Versorgung von Scanner, Dash und Unterbodenbeleuchtung herhalten mußte. Allerdings war nicht genug Absperrband vorhanden, um KITT zu sichern. Wie üblich drängten also die begeisterten Leute unkontrolliert um den Wagen herum. Das war etwas beunruhigend, da zu so später Stunde hier und da bereits ordentlich Alkohol im Spiel war. Die Türsteher hatten daher alle Hände voll zu tun, KITT freizuhalten. Als Dank durften sie dann auch selbst mal für Fotos hinter'm Gullwing Platz nehmen :) Jedenfalls hat KITT wieder jede Menge Fans mit gemeinsamen Fotos beglückt, und wir konnten schließlich in die Disco, um Davids Auftritt um 1 Uhr nachts zu verfolgen. Erst jetzt füllte sich der Laden auch endlich, nachdem es zuvor recht leer war. Bei der anschließenden Autogrammstunde kamen wir als KITT-Besitzer als erste dran und ließen uns das Gullwing signieren. Eigentlich wollte ich auch noch das License-Plate signieren lassen, aber das hatte, so irre sich das auch anhört, mir in dem Gedrängel vorher jemand geklaut, als ich es mal kurz neben mir abgelegt hatte.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Samstag, 28.08., 10:00 Uhr - Überfahrt

Wir waren nach dem langen Tag nun relativ platt. Ich hatte bereits im Vorfeld beschlossen, nicht auch noch an dem Hasselhoff-Event in Gera mit KITT teilzunehmen. Das wäre eine riesige zusätzliche Strecke gewesen. Außerdem fragt man sich sowieso, was KITT bei einem Audi-Autohaus soll. Also fuhren wir am nächsten Morgen erstmal zurück nach Moers bzw. Wesel, um uns für den bevorstehenden Abend in Köln auszuruhen. Zwischendurch waren wir so in Gammelstimmung, daß wir schon überlegt hatten, die Teilnahme abends sausen zu lassen. Zum Glück haben wir uns dann doch noch am Riemen gerissen, und das sollten wir auch nicht bereuen.

Samstag, 28.08., 20:00 Uhr - KITT am Diamonds Club in Köln

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Nun ging es also abends nach Köln, wo KITT wiederum vor der Disco Aufstellung bezog. Diesmal wurde er regelrecht hinter Gitter gesperrt, was bei dem Gedrängel auch gut war. Denn der Diamonds Club, der zu den etwas edleren Locations gehört, hatte im Vorfeld viel Werbung inklusive Zeitungsberichte für Davids und KITTs Auftritt gemacht. So war der Andrang wesentlich größer als in der Nacht zuvor in Hannover. Auch die Presse war wieder vertreten. Den Rummel um KITT, die begeisterten Leute und das Kamerageblitze ist man ja mittlerweile schon gewöhnt, trotzdem muß ich sagen, daß man davon eigentlich nie genug haben kann! :P An dem Abend waren auch unsere Trans Am- bzw. Replica-Freunde Aixelens und Drebin dabei, so daß wir diesmal inklusive Kumpels eine recht große Truppe waren. Wir hielten KITT solange draußen die Treue, bis David und seine Töchter erschienen und den Club betraten. Dann ging drinnen die Party weiter. David legte einen super Auftritt hin und warf meiner Freundin Kate dann auch gleich das erste "Don't Hassel The Hoff" T-Shirt zu. Irgendwann war Aixelens so nett, KITT in die nahegelegene Tiefgarage zu fahren (wir anderen waren schon zu voll), wo er sicher die Nacht verbrachte, während wir weiterfeierten.

Bild Bild Bild Bild

Am nächsten Morgen ging es dann mit einem leichten Kater nach Hause. Dieses Wochenende war ganz klar der absolute Höhepunkt meiner Replica-Zeit! 2010 war mit all den US-Car-Treffen ein unglaubliches Jahr, aber dieses Event war die Krönung von allem. Als ich KITT im Gammelzustand 2,5 Jahre zuvor gekauft hatte, hatte ich nicht im Traum daran gedacht, daß er eines Tages mal von David Hasselhoff - der Michael Knight aus Knight Rider persönlich - geweiht werden, oder, um es in GrandmasterAs Worten zu sagen "den Ritterschlag erhalten" würde. Ich hatte vorher immer wieder überlegt, auf eine andere, neuere Basis im besseren Zustand zu wechseln. Jetzt ist es ganz klar: Diesen Wagen werde ich nie wieder hergeben!

Ein riesiges Dankeschön geht hier nochmal an:
- Bastian, der es uns ermöglicht hatte, dieses Wochenende mit KITT und David Hasselhoff erleben zu dürfen
- Mister Knight, der Bonnies Rolle wieder bestens übernommen und sich hervorragend um KITT gekümmert hatte
- CamaroGirl, Aixelens und Drebin, daß ihr auch nach Köln gekommen seid
- und zu guter letzt GrandmasterA, der Bastian an uns vermittelt hat

CU,
Prodatron

PS: Hier noch ein paar externe Links...

YouTube-Video mit Hasselhoff und Katzenberger -> http://www.youtube.com/watch?v=8Sn6Yp4SkIo
NewsOnTour-Artikel mit vielen Bildern -> http://www.news-on-tour.de/?p=31896
Express Artikel -> http://www.express.de/news/promi-show/d ... index.html
Bild Artikel -> http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... katze.html
Heute.at Artikel -> http://www.heute.at/starsstyle/stars/Ka ... 745,401728
Promiflash Artikel -> http://www.promiflash.de/oho-hasselhoff ... 82811.html
MSN Artikel -> http://starlounge.ch.msn.com/index.cfm?objectid=93358
The Dome 55 Gallery (24-26) -> http://www.thedome.de/dome/specials/_Re ... o_id=41463

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von GrandmasterA » 28.12.2010, 01:40

Sehr schöner Bericht! :)

Ein bissel ärgere ich mich ja immernoch, dass ich nicht selbst die Termine mit Hasselhoff wahrnehmen konnte, andererseits hatte ich meinen Wagen ja beim Fernsehgarten, so dass es eines der wenigen von Hasselhoff persönlich gefahrenen Replikas ist (es soll ja Leute geben, die behaupten, dass sowas ein Replika zum "Orrrrrichinaaaal" macht ;))...

Außerdem haben wir dadurch in den USA Claudia Wells, Reese Witherspoon und Marcia Cross persönlich getroffen sowie fast alle ZidZ-Drehorte besuchen können... das war schon noch mal 'ne Nummer besser... für mich zumindest :D

Dennoch hoffe ich, dass auch ich Herrn Hasselhoff irgendwann nochmal persönlich die Hand schütteln kann... Meinen Wagen kennt er ja nun zumindest schon ;)

Außerdem hoffe ich, dass wir es nächstes Jahr bei den Street Nats schaffen, den diesjährigen Rekord noch zu übertrumpfen :D
Bild Bild

Benutzeravatar
Drebin
Replica-Besitzer
Beiträge: 52
Registriert: 08.07.2008, 23:58
Postleitzahl: 70806
Land: Deutschland
Wohnort: Kornwestheim
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Drebin » 28.12.2010, 04:24

WOW, einen tollen Bericht von einer sensationellen Zeit hast Du hier abgeliefert.
Man merkt richtig wieviel Herzblut von Euch in der ganzen Aktion gesteckt hat.
Für jeden Replikafahrer geht mit so etwas natürlich ein Traum in Erfüllung! Freue mich riesig für Dich und Dom, was ein Erlebnis :)
Der Abend im Diamonds war wirklich Klasse, wobei Ihr dann ja den kürzeren Heimweg hattet...obwohl, kann mich ja nicht beschweren, mich hat dann ja Christine heimgefahren. Hätte schwören können,dass das Bier war Alkoholfrei war...ein Trugschluss... :D

Gruß
Heiko

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 08.08.2011, 23:44

Erst im August auf dem Elspe III PKF-Treffen wurde nach den Erfolgen der bisherigen Zusammenkünfte diesen Jahres der Entschluß gefasst, bis zum Saisonende noch ein weiteres Replica-Event auf die Beine zu stellen. Diesmal bot sich Johnny an, dieses in Zuffenhausen/Stuttgart zu veranstalten. Da sich dort sowohl das neue Porsche-Museum als auch Johnnys Schrauber-Halle befindet, schien der Ort ideal für ein volles Rahmenprogramm geeignet zu sein. Johnny hat sich bei der Organisation dann auch mächtig ins Zeug gelegt.


http://www.youtube.com/watch?v=uA7FevQMUmA

Schon im Vorfeld war abzusehen, daß ausgerechnet dieses spontane PKF-Treffen wohl nochmal den Rekord von Hannover brechen würde. Und mit über 400km Anfahrt nach Stuttgart bedeutete es für mich die längste Fahrt, die ich bisher mit KITT am Stück zurückgelegt habe - und das auch noch mit seinem 1st Season Dashboard.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Erstes Ziel des Treffens war ein im Grünen gelegenes Restaurant, auf dessen Parkplatz sich das gesamte Aufgebot aus sechs KITTs (diesmal auch alle mit Knight Rider Front)...
- ChrisFTB
- Drebin
- Future Knight
- GrandmasterA
- Knight Cruiser
- Prodatron
...und vier Firebirds/Trans Ams in einer langen Reihe versammelt hatte. Somit wurde der Replica-Rekord aus Hannover dank der 6. Front tatsächlich erneut gebrochen, wenn auch nur ganz knapp. Wieder waren darunter die drei komplett fertigen KITTs, zudem hatten nun drei der Fahrzeuge (Drebin, GrandmasterA, Prodatron) dieses Jahr eine Begegnung mit der dritten Art erlebt (David Hasselhoff aka Michael Knight persönlich). Nun lernte ich auch endlich Knight Cruiser mit seinem fortgeschrittenen Replica-Umbau persönlich kennen.

Bild Bild Bild Bild

Ein paar schöne Fotos und Videos entstanden, dann ging es los zur Ausfahrt durch Zuffenhausen. So einen Konvoi aus 10 KITTs bzw. KITT-Verwandten hat in Deutschland sicherlich noch nie jemand zu Gesicht bekommen. Ist man schon mit einem KITT ein Blickfang für die Passanten, so sprengen soviele KITTs hintereinander natürlich alles :) Bei den vielen Ampeln war es allerdings nicht einfach, die lange Kolonne stets zusammenzuhalten, ChrisFTB bzw. der blaue Bird halfen dann auch mal mit einem querstehenden Auto nach, den Konvoi geschlossen weiterfahren zu lassen.

Bild Bild Bild Bild

Am Ende der Ausfahrt lag das neue Porsche-Museum. Kurz vorher verabschiedete sich noch GrandmasterA, dann fuhr der Rest der Truppe ins Parkhaus ein, in dem es mit den KITTs wieder einen recht einmaligen Anblick gab. Johnny hatte eine Gruppenführung durch das Museum organisiert, die bei all den ausgestellten Autos recht interessant war. Das Gebäude selbst liefert von außen eine sehr beeindruckende Kulisse. Allerdings wurde uns mitgeteilt, daß es nicht erlaubt ist, mit anderen Fahrzeugen außer Porsche auf dem Platz davor (bzw. darunter) zu parken. Als wir dann das Parkhaus verließen, entschied Drebin, trotzdem frech zu sein und sich davorzustellen. Prompt reihte sich der Rest mit ein und dann hatten wir wieder eine wahnsinns Konstellation für einmalige Fotos. Die Besucher inklusive einer asiatischen Abteilung fanden nun wohl auch unsere KITTs viel interessanter als Carrera und co. Schließlich kam einer der Sicherheitsleute mit einem breiten Grinsen herangeschlendert und meinte, für dieses eine Mal wäre das schon ok :D

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Nun endete die Ausfahrt, und Bibi machte nochmal ein paar schöne Videos von der vorbeirollenden Kolonne. Fast alle verbliebenen KITTs wurden in Johnnys Schrauberhalle geparkt, und es ging nebenan zum Abendessen beim Asiaten. Zurück in der Halle wurde diese in einen Partyraum verwandelt inklusive Anlage, Biertischen, Zapfstand und Discobeleuchtung. Diese Möglichkeit bietet sich auch nicht alle Tage, aber genau so muß der Abend eines Replica-Treffens enden: Wir feierten zusammen mit unseren KITTs im selben Raum bis in die späte Nacht! :)

Bild Bild Bild Bild

Sonntag ging es dann zurück nach Moers. Da wir die selbe Strecke vor uns hatten, fuhr ich zusammen mit ChrisFTB, und zwischendurch konnten die verdutzten Autobahnfahrer mitansehen, wie sich zwei KITTs ein Rennen lieferten ;) Auf dem Rückweg kamen wir direkt an Viernheim vorbei. Das ist genau der Ort, wo ich knapp 3 Jahre vorher KITT gekauft und abgeholt hatte. Nach allem, was seit dieser Zeit passiert ist, war es daher ein krasses Gefühl, mit KITT nochmal an seinem "Ursprungsort" zu sein. Nach etlichen Staus kamen wir dann schließlich zuhause an, und ich war mal wieder über den geringen Autobahn-Durchschnittsverbrauch von um die 10l/100km trotz 5,7l V8 Vergaser erstaunt - das schafft mein Mercedes-Daily bei der Fahrweise nicht.

Besten Dank an Johnny für dieses größte Knight Rider Replica-Treffen aller Zeiten, es war ein super gelungenes Event, damit hast Du alle bisherigen Rekorde übertroffen! Hiermit endete die Saison 2010. Man darf gespannt sein, was 2011 bringen wird.

CU,
Prodatron
Zuletzt geändert von Prodatron am 08.08.2011, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 08.08.2011, 23:46

Da ich nochmal ein Switchpod benötigte und außerdem immer gerne 2-3 Hubcaps in Reserve habe, ging wieder mal ein Auftrag an Knight Passions raus. Joao hatte ich im April auf dem PKF-Treffen in Moers endlich auch persönlich kennengelernt, und diesmal entschied ich mich, die Sachen direkt vor Ort in den Niederlanden bei ihm an seiner Schrauber-Halle abzuholen. Da Isselburg eh schon an der Grenze liegt, ist das gar nicht soweit, und so fuhr ich mit Pepper78 kurz ins schöne Holland rüber.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild

Joao verfügt über eine moderne Halle, die recht funktional und bis auf den letzte Kubikmeter ausgenutzt ist. Hier steht neben KITT und seinem A-Team Van auch das komplett selbst konzipierte und konstruierte Chassis seines "X"-Cars, ein futuristischer Sportwagen mit Flügeltüren, der trotz seiner gewaltigen Ausmaße schön schnittig ist. Die Holzkonstruktion ist komplett vollendet und auch die Negativ-Formen für die spätere GFK-Produktion der Fahrzeug-Beplankung sind bereits fertig. Lediglich durch den Mangel an Zeit für dieses Projekt ist unklar, wann ein fertiger Prototyp jemals den Asphalt erblicken wird.

Bild Bild Bild Bild

Aktuell arbeitet Joao nämlich an der Restaurierung eines 64er Ford Mustang Convertible, die neben seiner Arbeit an den Replica-KITT-Teilen den Hauptteil seiner Zeit in Anspruch nimmt. Der bisherige Stand läßt jedenfalls erahnen, daß Joao wie ein Profi vorgeht, der auf einen 1er Zustand hinarbeitet.

Bild Bild Bild Bild

Trotz der drei anderen Projekte wird klar, daß Joao mit ganzer Seele ein KITT-Replicaner geblieben ist. Die Halle ist voll mit KITT-Teilen, originale und filmspezifische Replica-Komponenten. Wenn ich mir Joaos Replica ansehe, staune ich immer wieder darüber, daß es schon viele Jahre in diesem Komplett-Zustand war, bevor in Deutschland überhaupt der erste halbwegs fertige KITT rumgefahren ist. Bei der nochmals genaueren Betrachtung seines Dashs fiel mir übrigens auf, daß Joao hinter der Dashelektronik nicht nur den originalen Dashcluster, sondern auch das komplette Gehäuse drumherum entfernt hat. Wenn's bei mir also nochmal eng wird, weiß ich bescheid, wo weiterer Platz rauszuholen ist...

CU,
Prodatron

Der Artikel mit Bildkommentaren und weiteren Fotos auf meiner Homepage:
http://www.motionpicturecars.net/kitt-d ... t=0&num=73

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

KITT auf der GamesCom 2012 in Köln (15.8.-19.8.)

Beitrag von Prodatron » 02.08.2012, 15:40

In knapp zwei Wochen startet erneut die weltgrößte Messe für Computerspiele, die GamesCom 2012 in Köln. Da ich auch in der Retro-Computing-Szene aktiv war bzw. wieder bin, hat sich die Gelegenheit ergeben, KITT auf dem Sonderstand für alte Computer, Spiele und Konsolen der 70er und 80er Jahre auszustellen.

Hierfür hab ich auch endlich den CarPC mit meiner KITT-Software vorbereitet, die schon seit 2,5 Jahren auf ihren Einsatz wartet:
http://www.youtube.com/watch?v=kLg7G1_oNdo

Wir werden mit KITT an allen 5 Tagen in Halle 10.2 auf der "Retro-Sonderfläche" sein.

Hier noch der Gemeinschaftsflyer:
http://www.motionpicturecars.net/upload/gamescom.pdf

Da bei Fahrzeugen in den Messehallen aus Brandschutzgründen neben einem fast leeren Tank zum Glück nur die Starterbatterie abgeklemmt sein muß, alle Replica-Elemente von KITT aber über die Stromkreise der 2.Batterie versorgt werden, wird KITT hoffentlich auch die meiste Zeit seine Show abziehen können - von ein paar Abkühl- und Erholungs-Pausen abgesehen (mal gucken wie zerschmolzen die Scannerblende am Ende aussieht ;) ).

Weitere Infos zur GamesCom gibt's hier:
http://www.youtube.com/watch?v=ZyxfTN_QQOI
http://www.gamescom.de/de/gamescom/home/index.php

Freue mich auf eure Besuche! :)

CU,
Prodatron

Benutzeravatar
Red-Flash
Stammgast
Beiträge: 113
Registriert: 30.11.2011, 16:39
Postleitzahl: 79771
Land: Deutschland

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Red-Flash » 03.08.2012, 13:02

Wenn ich mir dein Video ansehe,
kann ich nur sagen : faszinierend

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: KITT auf der GamesCom 2012 in Köln (15.8.-19.8.)

Beitrag von Prodatron » 25.08.2012, 14:01

Die "GamesCom" ist die größte Computer-Spielemesse der Welt und findet seit 2009 in Köln statt. Damals hatte sie ihren Vorgänger, die "Games Convention" in Leipzig, abgelöst, die seit 2002 betrieben wurde. Mit 275.000 Besuchern hatte die GamesCom dieses Jahr ihren Rekord erneut eingestellt und mit 24.500 Fachbesuchern, 600 Ausstellern und einer nochmals gewachsenen Fläche sogar übertrumpft.

Wie es dazu kam...

Doch was zum Teufel hat KITT mit der GamesCom zu tun? Eigentlich komme ich gar nicht aus der Auto-Szene, sondern hatte bis Ende 2007 mit alten Computern der 70er und 80er Jahre zu tun (Stichwort "Commodore C64"). Nur durch einen irren Zufall landete ich bei KITT und den anderen Film-Karren, was sich dann zu einer mehrjährig andauernden Sucht entwickelte. 2012 kehrte ich allerdings dank Kangaroo Musique wieder in die Retro-Computing Szene zurück. Und prompt tat sich eine lustige Möglichkeit auf, beide Hobbies zu vereinen.

Kanga hatte im Juni nämlich seine verrückte Idee verwirklicht, das Kult-Spiel Pac-Man 1:1 als magneto-mechanisches Brettspiel umzusetzen. Und zwar so, daß es sowohl funktioniert, als auch Spaß macht! Schnell wurde René Meyer vom "Haus der Computerspiele" darauf aufmerksam, der mit seiner weltgrößten Computerspiele- und Konsolensammlung im Guinness Buch der Rekorde steht. Er ist auch gleichzeitig seit Jahren der Veranstalter des Retro-Computing-Bereiches auf der GamesCom. Tatsächlich betreibt die Messe hier so eine Art Kulturförderung und stellt den Retro-Leuten mittlerweile stattliche 600m² Fläche inklusive Stand-Aufbauten kostenlos zur Verfügung. Untersuchungen hatten ergeben, daß dieser Bereich unter den Sonderflächen bei den Besuchern am beliebtesten ist, weshalb die Messe ihn fast jedes Jahr vergrößert.

(klicken zum Vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Kanga sollte nun sein Brettspiel präsentieren, doch er brachte auch die Vorschläge ein, sowohl 8Bit- und 16Bit-Rechner unseres "Vereins zum Erhalt klassischer Computer e.V." als auch KITT auszustellen. Denn KITT ist ebenfalls eine kultig-technische Kreation der 80er-Jahre (sehr fiktiv und doch total real) und daddelte zu allem Überfluß in einigen Film-Szenen ("Computerspiele", "KITT sitzt in der Falle") noch Spiele wie Pac-Man und eine Art Space Invaders. Somit würde er ja eigentlich wunderbar auf diesen Stand passen. Gesagt getan, so sollte es sein: Rene und auch die Messe fanden die Idee prima, und so wurde KITTs Auftritt auf der GamesCom 2012 beschlossen.

Vorbereitungen

Nun gab es für uns einiges zu tun. KITTs CarPC sollte endlich zum Einsatz kommen und die 3 Bildschirme mit meiner Software bedienen. Ein Demo-Programm sollte Animations-, Film- und natürlich PacMan-Sequenzen auf den beiden Bildschirmen abspielen. Das Switchpod mußte finalisiert, lackiert und eingebaut werden. Gullwing und Overhead-Konsole benötigten eine Neulackierung. Die ganze GamesCom-Messe-Aktion war ein guter Tritt in den Hintern für uns, denn so wurde KITTs 100%ige Fertigstellung ENDLICH Realität! KITT ist jetzt nicht nur auch im Innenraum vollständig fertiggebaut, es ist auch von allen Repliken im deutschsprachigen Raum das derzeit funktionellste - fast alle elektrischen Fahrzeugkomponenten sind vom CarPC aus per Relaiskarten steuerbar.

Neben diesen Vorbereitungen mußte auch für die Messe alles besorgt werden. Roter Teppich, Abdecktuch, Absperrbänder - ohne die hätte KITT die Messe niemals überlebt. Außerdem installierte ich im Kofferraum einen direkten Batterie-Anschluß für ein KFZ-Ladegerät. Somit muß dieses nicht mehr im Motorraum oder sonstwo umständlich angeklemmt werden, sondern kann zusammen mit einer Kabelrolle im Kofferraum platziert werden. Auf den letzten Drücker am Wochenende vor der Messe wurden wir schließlich mit allem fertig.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Dienstag morgen ging es dann zum Aufbauen nach Köln. Die Hinfahrt in KITT mit den beiden laufenden Monitoren im Dash und glotzenden Autofahrern um einen rum war schonmal herrlich. An der Messe angekommen mußten wir dem Hallenmeister geduldig erklären, welche der LED-Anzeigen im Dash den Tankfüllstand anzeigt und daß dieser auch wirklich schon auf Reserve steht. Fahrzeuge dürfen halt nur mit fast leerem Tank in die Messegebäude gefahren werden. Zusätzlich muß die Starterbatterie abgeklemmt werden. Das Betreiben der Zweitbatterie inklusive am Strom angeschlossener Ladeunterstützung ist zwar zulässig, allerdings müssen wir in diesem Falle einen eigenen 6kg Feuerlöscher griffbereit am Stand stehen haben - also nochmal schnell zum Baumarkt und so ein großes Ding geholt. Während dessen war Christian stundenlang damit beschäftigt, KITT zu polieren. Das hat sich am Ende wieder richtig gelohnt, der Wagen strahlte in seinem allerbesten 1A-Glanz. Abends war endlich alles fertig, auf dem roten Teppich inklusive der Absperrbänder machte KITT sich verdammt gut, und so konnte die Messe beginnen.

Der Retro-Stand

Mittwochs waren die Tore noch nicht für die Öffentlichkeit geöffnet, sondern nur für Fachbesucher und Presse. Trotzdem war unser Retro-Bereich schon recht gut besucht. Dieser besteht aus verschiedenen nichtkommerziellen Vereinen und Organisationen rund um das Thema "alte Computer". Eine ganze Ecke voll mit großen Arcade-Automaten der frühen 80er des Vereins "For Amusement Only" war ebenso vertreten, wie eine Replik des ersten elektronischen Spiels der Geschichte: "Tennis for two" von 1958, nachgebaut vom "Museum of Electronic Games and Art". Unzählige Vitrinen beinhalteten alte Spiele und Computer, darunter absolute Sammler-Sahnestücke wie einen C65-Prototypen, den geplanten Nachfolger des C64, der mittlerweile mit 5stelligen Summen gehandelt wird. Ich selbst hatte neben KITT noch meinen Commodore PET-2001 von 1977 dabei. Pandora war mit ihrer Open-Source-Konsole vertreten und Radio Paralax sorgte durchgehend für gute Musik am Stand, bestehend aus 8bit-Remixen, Demo- und Chiptunes. Auf unzähligen 80er Jahre Computern konnten die Besucher alte Spieleklassiker spielen. Als absoluter Knüller entpuppte sich Kangas Pac-Man Brettspiel. Ab dem zweiten Messetag entwickelte sich ein regelrechter Run auf diese verrückte Kreation, und die Leute standen schließlich Schlange, um auch mal eine Runde spielen zu können. Mit diesem Erfolg hatte selbst Kanga vorher nicht gerechnet.

Bild Bild Bild Bild

Was sich an dem Mittwoch alles "Fachbesucher" nannte, war aber teilweise echt übel. Tatsächlich war an diesem Tag die Disziplin der Besucher am bescheidensten. Scheinbar versuchen die echten kranken Hardcore-Zocker-Nerds ohne Sozialleben über irgendwelche Ecken und Bekannten sich Ausweise für diesen Tag zu besorgen, damit sie die tollen neuen Previews als erstes ohne Gedrängel spielen können. Was da manchmal rumlief... naja lassen wir das. Jedenfalls mußten wir manchmal regelrecht darum kämpfen, daß die Absperrungen um KITT herum nicht umgeworfen wurden. Wenn es Mittwoch schon so ist, wie sollte es dann erst Donnerstag werden, wenn alle reindürfen? Ich hatte schon fast keine Lust mehr.

Doch dann kam der Donnerstag, und es lief viel besser. Obwohl sich die Anzahl der Besucher vervielfachte und KITT nun in Schüben immer wieder komplett von fotografierenden Besuchern umstellt war, konnten sich alle benehmen. Jetzt fing es an, richtig Spaß zu machen. Die Leute waren durch die Bank begeistert, wenn sie KITT als den KITT erkannten, und das taten erstaunlicherweise mal wieder so ziemlich alle Altersgruppen vom Stöpsel bis zum älteren Herrn. Das sich ausbreitende Grinsen auf den Gesichtern sich nähernder Leute, die Ausrufe "Ja, wie geil ist das denn?!" und natürlich das Dauerfeuer der Digital- und Handykameras sollten uns bis zum Messeschluß am Sonntag abend begleiten. Donnerstag Mittags stieß ChrisFTB als Verstärkung hinzu und brachte noch einen Aufsteller mit einer ausführlichen Info-Seite mit. Die war echt praktisch, da immer wieder dieselben Fragen gestellt wurden, natürlich auch ein paar nicht so schlaue ("Ist es das Original?", "Och wie doof, nur ein Replika, ich saß aber vor ein paar Jahren schonmal in dem Original, der fährt gerade da und da rum", "Von welcher Firma habt ihr den gekauft?", "Der kann aber nicht fahren, oder?", "Und eine Straßenzulassung hat der niemals!")

Für ChrisFTB und mich als eines der persönlichen Highlights der Messe war am Freitag der Auftritt von Chris Hülsbeck. Chris gehört zu den Computermusik-Legenden der 80er Jahre und komponierte die Sounds für Spiele-Klassiker wie Giana Sisters oder Turrican. Für diejenigen, die mit 8bit und 16bit aufgewachsen sind, ist er quasi eine ganz große Nummer. Da wollten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, ihn auch mal fürs Fotoshooting in KITT zu bitten!

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Auch wenn die Absperrbänder einen prima Dienst verrichteten, so mußte doch ständig einer KITT bewachen, damit nichts passierte und die Ständer nicht verschoben oder die Bänder gelockert wurden. Aus diesem Grunde mußten wir, wenn wir wirklich mal alle Mittagspause machen wollten, KITT komplett mit weißem Tuch abdecken, denn erst dann wurde er in Ruhe gelassen. Das resulierte allerdings nach einer Weile in Gemecker den anderen Standleuten gegenüber, was das denn sollte und wann er wieder aufgedeckt wurde. Wir hatten daher Zettel mit der Uhrzeit der nächsten Eröffnung angebracht, und tatsächlich haben dann Leute auf Klappstühlen vor KITT darauf gewartet, daß er wieder enthüllt wurde.

Das Energie-Problem

Auch KITT benötigte regelmäßige Pausen. Bis Freitag betrieben wir das 22Ampere-Ladegerät nur im "Normal"-Lademodus, da wir befürchteten, daß es sich im "Schnell"-Lademodus überhitzte oder die Batterie Schaden nehmen könnte. Allerdings sank die Batterie-Spannung nach 3 Stunden von 13 auf 11 Volt herab und KITT mußte für 2 Stunden völlig abgeschaltet werden, um nachladen zu können. Im Einsatz waren Scanner, Dashboard/OHC/Switchpod/Door-Leds und der CarPC mit den Monitoren. Die Audio-Anlage wurde gar nicht erst aktiviert. Da sich auch nach 2 Stunden Nachladen die Spannung nur noch auf 12 Volt erhöhte, hatten wir an den Nachmittagen den CarPC meistens ausgelassen. Nach einem Test am Freitag abend mit ChrisFTB entschieden wir uns dann, am Wochenende das Gerät permanent auf Schnellladen zu schalten. Tatsächlich reichte das nun aus, um für die meiste Zeit die erwähnten Komponenten befeuern zu können. Das Gerät wurde nun recht heiß, aber trotzdem hielt es durch. Was weiterhin absolut nicht ging, war die gleichzeitige Aktivierung von CarPC und Audio-Anlage. So mußte KITT abwechselnd vor sich hinquaseln oder Animationen auf den Monitoren zeigen. Sollte ich nochmal so einen mehrtägigen Dauermarathon mit KITT veranstalten, so brauche ich definitiv eine bessere Stromversorgungsmöglichkeit. Wahrscheinlich kommt man um ein fettes Trafo nicht drumherum, wie es Future Knight und zukünftig ChrisFTB einsetzen.

GamesCom 2013 - Wir kommen!

Schließlich kam der Sonntag Abend, und wir konnten es kaum glauben, daß die Messe nun vorbei sein sollte. KITT hatte es überlebt mit all seiner im Dauereinsatz befindlichen Elektronik, und wir hatten es ebenso überstanden. Ganz klares Fazit: Die Messe war für uns ein absolut super Erlebnis! Ein riesiges Dankeschön geht hiermit an René Meyer, der uns das ermöglicht und eine ausgezeichnete Organisation hingelegt hatte! Auch ein großes Dankeschön an ChrisFTB für seine Unterstützung an gleich zwei anstrengenden Messetagen! Viele Grüße möchten wir hiermit auch nochmal an alle anderen Standbetreiber des Retro-Areals senden, mit euch hat die Messe einen Riesenspaß gemacht!

Keine Frage, nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei! - Chris_Bandit & Prodatron

CU,
Prodatron

Der Artikel mit Bildkommentaren und weiteren Fotos auf meiner Homepage:
http://www.motionpicturecars.net/event- ... =-1&num=30

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von GrandmasterA » 25.08.2012, 14:21

Sehr schöner Bericht und tolle Fotos!

An einem gescheiten Trafo bin ich auch interessiert! Hab zwar schon was gefunden (60 A), aber das stammt aus dem amerikanischen Markt und läuft mit 110 Volt. Das bringt mir hier nicht viel. Wenn Ihr da was besseres findet, gebt mal bescheid ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Red-Flash
Stammgast
Beiträge: 113
Registriert: 30.11.2011, 16:39
Postleitzahl: 79771
Land: Deutschland

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Red-Flash » 25.08.2012, 18:12

Sehr schöner und ausführlicher Bericht,

Neben den KITT Bildern,
hat mich vor allem das Bild von meiner Einstiegsdroge (der C64) gefreut.
Zuletzt geändert von Red-Flash am 26.08.2012, 17:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Fotos und Berichte von Ausflügen und Treffen

Beitrag von Prodatron » 26.08.2012, 16:51

Hab noch ein Video zusammengeschnitten:


FullHD: http://www.youtube.com/watch?v=Fa0VatXc63s

Bei YouTube sind unter "kitt gamescom" mittlerweile eine ganze Reihe von Videos aufgetaucht, einer hat sogar in 3D gefilmt :mrgreen:
http://www.youtube.com/results?search_q ... t+gamescom

KITT wird außerdem in dem Bericht von Apfeltalk (ab 8:01) erwähnt sowie in dem Bericht von Insert Coin/GamesweltTV (ab 22:05).

CU,
Prodatron

Antworten